Ehrenamtler des Monats im Jahr 2015


Ein Leben lang Spur gehalten – Staatskanzlei ehrt Uckermarker Eisenbahnfan Peter Höllriegl

Für seinen Einsatz zum Erhalt des Eisenbahnmuseums und der historischen Eisenbahn im uckermärkischen Gramzow ist Peter Höllriegl aus Schwedt heute als „Ehrenamtler des Monats“ November ausgezeichnet worden. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Rudolf Zeeb, würdigte Höllriegl als „wahren Liebhaber der Eisenbahn, der einen Großteil seines Lebens diesem Hobby gewidmet hat“. Zeeb sagte bei der Auszeichnung in Gramzow: „Ob im Studium, im Beruf oder als ehrenamtlich Aktiver – Peter Höllriegl hat im wahrsten Sinne des Wortes immer Spur gehalten. Seit knapp 15 Jahren widmet er sich als Fördervereinsmitglied nun schon der historischen Eisenbahn und dem Eisenbahnmuseum in Gramzow. Peter Höllriegl lockt Gäste aus Nah und Fern in die schöne Uckermark.“
[ausführlich]


„Leidenschaftlicher Tüftler, der Gutes tut“: Zeeb würdigt Christoph Miethke als „Ehrenamtler des Monats“

Christoph Miethke29.10.2015 - Für sein vielfältiges soziales Engagement ist der Potsdamer Medizintechniker Christoph Miethke heute als „Ehrenamtler des Monats“ Oktober ausgezeichnet worden. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Rudolf Zeeb, überbrachte die Urkunde des Ministerpräsidenten und würdigte Miethke bei der Ehrung in der Landeshauptstadt als „leidenschaftlichen Tüftler und Unternehmer, der Gutes tut“.
[ausführlich]


Ehrung auf Bürgerfest: Ministerpräsident würdigt Chorleiterin Traute Köttig als "Ehrenamtler des Monats"

Ministerpräsident Woidke mit der Ausgezeichneten Traute Köttig und Chormitgliedern, Foto brandenburg.de26.09.2015 - Auf dem Bürgerfest zum 25. Landesjubiläum in Potsdam hat Ministerpräsident Dietmar Woidke am 26.09.2015 gleich zwei traditionsreiche Auszeichnungen der brandenburgischen Staatskanzlei verliehen: das „Demografie-Beispiel“ und die „Ehrenamtlerin des Monats“ September. Als „Ehrenamtlerin des Monats“ September würdigte Woidke die 75-jährige Traute Köttig aus dem havelländischen Ortsteil Wassersuppe. Die ehemalige Musiklehrerin und ausgebildete Sängerin hat vor sieben Jahren auf Bitten der Ortsvorsteherin einen Chor im benachbarten Wolsier aufgebaut.
[ausführlich]


Heimatforscherin aus Leidenschaft: Staatskanzlei ehrt Gisela Bölke als „Ehrenamtlerin des Monats“ August

Gisela Boelke (li) wurde ausgezeichnet22.08.2015 - Für ihre Verdienste um die Aufarbeitung der Jänickendorfer Ortsgeschichte und ihr Engagement für die Museumsscheune ist Gisela Bölke heute von der Landesregierung als „Ehrenamtlerin des Monats“ August ausgezeichnet worden. Bei einer Festveranstaltung anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Museumsscheune Jänickendorf im Landkreis Teltow-Fläming überbrachte Abteilungsleiterin Birgit Gidde die Urkunde des Ministerpräsidenten. Sie würdigte Gisela Bölke als „Heimatforscherin aus Leidenschaft“. Darüber hinaus ist sie seit der Gründung des Heimat- und Geschichtsvereins im Jahr 1996 Vorstandsmitglied und leitet den Arbeitskreis der Ortschronisten.
[ausführlich]


„Netzwerker in der Grenzregion“ – Der Hornower Günter Schimmack wird 90. Ehrenamtler des Monats

Günter Schimmack wird ausgezeichnet

Ehrung Günter Schimmack (2.vo.re., Foto Landkreis Spree-Neiße)

23.07.2015 - Für sein langjähriges Engagement im Seniorenbeirat des Landkreises Spree-Neiße hat die Staatskanzlei heute Günter Schimmack aus Hornow ausgezeichnet. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Rudolf Zeeb, ehrte den 80-Jährigen als nunmehr 90. „Ehrenamtler des Monats“ seit 2007 und würdigte damit dessen Einsatz in der Seniorenarbeit dies- und jenseits der Neiße. Zeeb sagte bei der Auszeichnung in Forst: „Günter Schimmack ist hier in der Grenzregion ein wahrer Netzwerker. Er kümmert sich seit Jahren um die freundschaftliche Zusammenarbeit zwischen deutschen und polnischen Senioren und pflegt Kontakte.“
[ausführlich]


Zeeb ehrt Vereins-Präsidenten für großes Engagement – „Dennie Rufflett liebt Fußball und hilft gerne“

Dennie Rufflett wird ausgezeichnet

Die Staatskanzlei hat den Präsidenten und Gründer des FC Deetz, Dennie Rufflett, als „Ehrenamtler des Monats“ Juni ausgezeichnet. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Rudolf Zeeb, würdigte am Freitagabend im Groß Kreutzer Ortsteil Deetz (Potsdam-Mittelmark) Ruffletts Engagement für den Vereinsfußball und speziell für fußballbegeisterte Jugendliche. Zudem macht sich Rufflett als Organisator von Turnieren, bei denen für gemeinnützige Zwecke Geld gesammelt wird, verdient.
[ausführlich]


Zeugnisse vergessener Tage: Zeeb ehrt Hobbyhistoriker Jörg Möller als „Ehrenamtler des Monats“ Mai

Jörg Möller wird ausgezeichnet

Für sein Engagement zur Wiederentdeckung der Stadthistorie von Rheinsberg hat die Staatskanzlei heute Hobbyhistoriker Jörg Möller als „Ehrenamtler des Monats“ Mai ausgezeichnet. Als erster und bis heute einziger Vorsitzender des Vereins „Stadtgeschichte Rheinsberg“ ist Möller seit elf Jahren aktiv. Das einstige Stadtarchiv war nach dem Zweiten Weltkrieg verloren gegangen. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Rudolf Zeeb, überreichte dem 58-jährigigen Ingenieur die Auszeichnung heute vor historischer Kulisse – im Kavalierthaus auf dem Schlossgelände Rheinsberg.
[ausführlich]


„Ein Mann der ersten Stunde“ – Staatskanzlei ehrt Bruno Breitfeld aus Panketal als „Ehrenamtler des Monats“

Bruno Breitfeld wird ausgezeichnet

Für sein mehr als ein Jahrzehnt anhaltendes Engagement bei der Betreuung von ehrenamtlichen Projekten im Landkreis Barnim ist der Panketaler Bruno Breitfeld heute von der Staatskanzlei als „Ehrenamtler des Monats“ April ausgezeichnet worden. Der Leiter der Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement, Manfred Bauer, überraschte den 72-Jährigen bei einer Veranstaltung der durch ihn betreuten Initiative „Lesezauber Bernau“ anlässlich des Welttages des Buches.
[ausführlich]


Weltladen, fair trade und Sozialprojekte: Charlotte Schülzke aus Frankfurt (Oder) ist „Ehrenamtlerin des Monats“ März

Frau Schülzke wird ausgezeichnet

Die Staatskanzlei hat die Auszeichnung „Ehrenamtler des Monats“ im März dem „Europäischen Jahr für Entwicklung“ gewidmet. Charlotte Schülzke aus Frankfurt (Oder) gehört zu den Freiwilligen, die sich in der Entwicklungshilfe engagieren. Für ihr unermüdliches Wirken in der Oderstadt ist die 61-Jährige am Mittwoch (25.03.) vom Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Rudolf Zeeb, ausgezeichnet worden. Die Wahlfrankfurterin war am Aufbau des „Weltladen“ beteiligt und organisierte vor einem Jahr den aufwendigen Umzug vom Mehrgenerationenhaus in das heutige Ladenlokal.
[ausführlich]


„Heimatverbundene Netzwerkerin“ – Staatskanzlei ehrt Christel Fielauf aus Tempelberg für Vereinsarbeit

MdL Elisabeth Alter, Renate Wels, Bürgermeisterin der Gemeinde Steinhöfel, Staatssekretär Rudolf Zeeb und die Ehrenamtlerin des Monates Fr. Dr. Christel Fielauf

v.l.n.r.: MdL Elisabeth Alter, Renate Wels, Bürgermeisterin der Gemeinde Steinhöfel, Staatssekretär Rudolf Zeeb und die Ehrenamtlerin des Monates Fr. Dr. Christel Fielauf

Für ihr unermüdliches Engagement in der Vereinsarbeit ist Christel Fielauf aus Tempelberg (Oder-Spree) heute als „Ehrenamtlerin des Monats“ Februar ausgezeichnet worden. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Rudolf Zeeb, überraschte die Tempelbergerin in den Vereinsräumen und würdigte sie als „heimatverbundene Netzwerkerin, die mit ihrem Ideenreichtum das Dorfleben maßgeblich bereichert“.
[ausführlich]


Erste „Ehrenamtlerin des Monats“ im neuen Jahr: Spitzensportlerin mit Wissen um Herzangelegenheiten - Staatskanzlei ehrt Anita Šach aus Falkensee

Staatskanzlei ehrt Anita Šach aus Falkensee

Als erste „Ehrenamtlerin des Monats“ im neuen Jahr ist Anita Šach aus dem havelländischen Falkensee heute für ihr langjähriges Engagement als medizinische Betreuerin des Sportvereins Motor Falkensee gewürdigt worden. Dort kümmert sie sich seit mehr als 20 Jahren um die Herzsportgruppen und informiert in Schulungen über den richtigen Umgang mit Medikamenten sowie über lebenserhaltende Maßnahmen in Notfällen. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Rudolf Zeeb, überraschte die mehrfache DDR- und Europameisterin im Einer-Rudern heute in ihrer Praxis in Falkensee und ehrte sie für ihren unermüdlichen Einsatz im Gesundheitssport.
[ausführlich]