Ehrenamtler des Monats im Jahr 2014


Erste Ehrenamtlerin des Monats in neuer Legislaturperiode: Inka Hettfleisch – die „Stimme der Musik in Storkow“

Für ihren Einsatz als Chorleiterin ist die ehemalige Musiklehrerin Inka Hettfleisch aus Storkow heute als „Ehrenamtlerin des Monats“ November gewürdigt worden. Die 71-Jährige engagiert sich seit fast 40 Jahren im Verein der „Storkower Singgemeinschaft 1970“ und hat darüber hinaus verschiedene Kinder- und Jugendchöre ins Leben gerufen, um jungen Menschen die Leidenschaft für Musik zu vermitteln. Im Auftrag des Chefs der Staatskanzlei, Staatssekretär Rudolf Zeeb, überreichte Abteilungsleiterin Birgit Gidde die Auszeichnung an die pensionierte Pädagogin für ihre langjährige und unermüdliche Arbeit mit Erwachsenen und Kindern. Gidde nannte sie die „Stimme der Musik in Storkow“.
[ausführlich]


„Hüter wertvoller Schätze“ – Staatskanzlei ehrt Jörg Dietrich Thiele aus Großderschau als „Ehrenamtler des Monats“

Für seine Verdienste um alte Handwerkstraditionen ist heute Jörg Dietrich Thiele aus dem Großderschauer Ortsteil Altgarz im Havelland von der Landesregierung als „Ehrenamtler des Monats“ Oktober ausgezeichnet worden. Im Auftrag des Chefs der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, überbrachte Abteilungsleiterin Birgit Gidde die Ehrung und würdigte den 76-jährigen früheren Ausbilder im Garten- und Landschaftsbau als „Hüter wertvoller kultureller Schätze“. Als Mitglied und später als ehrenamtlicher Geschäftsführer des Heimatvereins Großderschau setzt sich Thiele schon seit 1998 für die Aufarbeitung des dörflichen Lebens in ehemaligen Kolonistensiedlungen ein.
[ausführlich]


Einer, der anpackt – Gerber ehrt Sven Hampel aus Kunow als „Ehrenamtler des Monats“ September

Für sein Engagement im Gemeindekirchenrat in Kunow in der Prignitz hat die Staatskanzlei heute Sven Hampel als „Ehrenamtler des Monats“ September ausgezeichnet. Bei der Veranstaltung in der Kunower Feldsteinkirche überreichte der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, dem 49-jährigen Berufsfeuerwehrmann für dessen Verdienste um die Sanierung des Gotteshauses eine Urkunde des Ministerpräsidenten sowie einen hochwertigen Füller mit der Gravour „Engagiert für Brandenburg“.
[ausführlich]


Am Herzschlag der Jugend – Der 19-jährige Neuruppiner Steve Reichenbach wird 80. Ehrenamtler des Monats

Der erst 19-jährige Neuruppiner Steve Reichenbach ist heute für sein vielfältiges freiwilliges Engagement für die Jugend in der Fontanestadt als nunmehr 80. „Ehrenamtler des Monats“ ausgezeichnet worden. Damit gehört Reichenbach zu den jüngsten Geehrten. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, würdigte Reichenbach für seinen Einsatz im evangelischen Jugendzentrum Cafe Hinterhof als „Ehrenamtler des Monats“ August. Gerber: „Steve Reichenbach ist ganz nah dran am Herzschlag der Neuruppiner Jugend. Er weiß nur zu gut, welche Themen seiner Generation unter den Nägeln brennen und setzt sich durch seine Mitarbeit im Jugendbeirat der Stadt auch dafür ein.“
[ausführlich]


Ministerpräsident zeichnet Waldtraut Natzeck als "Ehrenamtlerin des Monats" aus

Auf dem BRANDENBURG-TAG in Spremberg hat Ministerpräsident Dietmar Woidke heute gleich zwei traditionsreiche Auszeichnungen der brandenburgischen Staatskanzlei verliehen: das „Demografie-Beispiel des Monats“ und die „Ehrenamtler des Monats“ Juli. Mit der Würdigung auf dem Landesfest sollen stellvertretend die vielen anderen Freiwilligen im Land gewürdigt werden. „Ehrenamtliches Engagement hat in Brandenburg eine lange Tradition. Die Menschen, die unser Miteinander gestalten und Verantwortung übernehmen, sind unverzichtbar, um unsere Gesellschaft am Laufen zu halten“, sagte Woidke heute vor großer Kulisse auf der Landesbühne am Festplatz.
[ausführlich]


Fairplay auf dem Fußballplatz – Woidke ehrt Schiedsrichter Klaus-Dieter Stenzel als „Ehrenamtler des Monats“

Seit zwei Jahrzehnten macht sich der Forster Klaus-Dieter Stenzel als Schiedsrichter um den Breitensport verdient. Für sein Engagement auf dem Spielfeld ist der 64-Jährige stellvertretend für die vielen freiwilligen Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter im Land als „Ehrenamtler des Monats“ Juni ausgezeichnet worden. Ministerpräsident Dietmar Woidke überbrachte dem Forster heute die Ehrung und würdigte ihn als „Unparteiischen, der dem Nachwuchs vorlebt, was Fairplay heißt“.
[ausführlich]


Holzschuher ehrt Günter Quiel aus Guben als "Ehrenamtler des Monats" Mai

Für seine Verdienste um den Wiederaufbau der einstigen Gubener Stadt- und Hauptkirche ist Günter Quiel aus Guben als „Ehrenamtler des Monats“ Mai geehrt worden. Innenminister Ralf Holzschuher würdigte Quiel bei der Überreichung der Auszeichnung heute in Guben als „mutigen Brückenbauer diesseits und jenseits der Neiße“. Als Vorsitzender des Fördervereins setzt sich Quiel bereits seit 2005 für den Wiederaufbau der Kirche im heutigen Gubin als grenzüberschreitendes Kultur- und Begegnungszentrum ein.
[ausführlich]


Botschafter kultureller Traditionen – John Mai aus Angermünde ist „Ehrenamtler des Monats“ April

Die Staatskanzlei hat heute den 28-jährigen Familienvater John Mai für dessen ehrenamtliches Engagement zum Erhalt kultureller Traditionen in der Uckermark ausgezeichnet. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, ehrte Mai als 75. „Ehrenamtler des Monats“ seit 2007 und würdigte damit dessen Engagement als Vorsitzender des Fördervereins Uckermärkische Blasmusiktage Angermünde. [ausführlich]


Ein Retter in der Not – Gerber würdigt Burkhard Thomaschewski als „Ehrenamtler des Monats“ März

Für seinen unermüdlichen bürgerschaftlichen Einsatz ist Burkhard Thomaschewski heute als „Ehrenamtler des Monats“ März ausgezeichnet worden. Thomaschewski hilft unverschuldet in Not geratenen Mitbürgern der Gemeinde Panketal und sammelt Spenden für sie. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, würdigte den Bundeswehroberst a.D. zudem für sein Engagement in verschiedenen Gremien und Vorständen der Arbeiterwohlfahrt (AWO).
[ausführlich]


Ehrenamtlerin des Monats geehrt: Großes Herz für die Kleinsten – Elisabeth Kuck vermittelt Gefühl für Sprache

Für ihren sozialen und pädagogischen Einsatz um Flüchtlingskinder in Potsdam ist die ehemalige Grundschulleiterin Elisabeth Kuck heute als „Ehrenamtlerin des Monats“ Februar gewürdigt worden. Die Potsdamerin gibt teils traumatisierten Kindern, die derzeit im Wohnheim des Diakonischen Werkes der Landeshauptstadt zu Hause sind, Nachhilfe in deutscher Sprache und unterstützt sie bei den Hausaufgaben. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, ehrte die pensionierte Pädagogin für ihre langjährige und unermüdliche Arbeit mit Kindern.
[ausführlich]


Eine Stimme für die Bürger – Gerber ehrt Felicitas von Wietersheim als „Ehrenamtlerin des Monats“ Januar

Als erste Ehrenamtlerin des Monats in diesem Jahr ist Felicitas von Wietersheim heute für ihr Engagement als Vorsitzende des Bürgervereins Finkenkrug gewürdigt worden. Die Falkenseerin macht sich zudem seit 2006 um den Erhalt und die Pflege des charakteristischen Bildes der alten Siedlung Finkenkrug im Landkreis Havelland verdient. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, ehrte die dreifache Mutter für ihren Einsatz und ihr vielseitiges Agieren.
[ausführlich]