Anwärter/-in mittlerer eichtechnischer Dienst

Das Landesamt für Mess- und Eichwesen Berlin-Brandenburg (LME BB) ist eine technische Behörde, die die Einhaltung europäischer und nationaler Vorschriften überwacht. Das Mess- und Eichwesen schützt Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen vor fehlerhaften Messungen im Wirtschaftsverkehr und sorgt damit auch für gleiche Wettbewerbsbedingungen.

Wir suchen einen / eine

Staatlich geprüfte/n Techniker/in im Maschinenbau, Elektrotechnik oder Meister/in im Metall- oder Elektrogewerbe

als Anwärter/in für den mittleren eichtechnischen Dienst (Beamtenlaufbahn)

Kennziffer 01/18 BB

Einstellungstermin: 1. Januar 2019

Dienstort: Fürstenwalde

Beamtinnen und Beamte des mittleren eichtechnischen Dienstes übernehmen vielfältige technische Aufgaben in allen Gebieten des gesetzlichen Mess- und Eichwesens.

Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere die Prüfung von nichtselbsttätigen Waagen, Mineralölzapfsäulen und Taxametern in der Außenstelle Fürstenwalde und im Außendienst mit Dienstkraftfahrzeugen in Berlin und Brandenburg sowie die Überwachung von Messgeräten und Messwerten. Sie arbeiten in einem motivierten Team und stellen sich engagiert und flexibel unterschiedlichen Anforderungen.

Während Ihres Vorbereitungsdienstes als Anwärter/in werden Sie im Landesamt für Mess- und Eichwesen Berlin-Brandenburg in den verschiedenen Standorten praktisch ausgebildet. Anschließend erfolgt die 3-monatige theoretische Fachausbildung an der Deutschen Akademie für Metrologie (DAM) in München mit abschließender Laufbahnprüfung.

 

Sie …

  • erfüllen die gesetzlichen Voraussetzungen zur Berufung in das Beamtenverhältnis nach § 7 Beamtenstatusgesetz
  • haben einen Abschluss als „Staatlich geprüfte/r Techniker/in“ in Maschinenbau, Elektrotechnik oder einer verwandten technischen Fachrichtung oder eine abgeschlossene Meisterausbildung im Metall- oder Elektrogewerbe;
  • sind bereit, an der 3-monatigen theoretischen Fachausbildung Deutschen Akademie für Metrologie in München teilzunehmen.
  • haben den Führerschein der Klasse B bzw. werden diesen bis spätestens zum Ende des Vorbereitungsdienstes erwerben und sind bereit im Rahmen der dienstlichen Aufgaben ein Kfz zu führen.
  • haben die Fähigkeit dienstleistungsorientiert und selbständig zu arbeiten;
  • haben allgemeine Kenntnisse über Physik, Mathematik sowie über Messtechnik;
  • sind körperlich belastbar (Heben und Tragen von Prüfausrüstungen bis 20 kg bzw. sind schwindelfrei)
  • sind zum Einstellungstermin 01.01.2019 höchstens 32 Jahre alt.

 

Wir bieten Ihnen… 

  • Interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle technische Aufgaben
  • Flexible Arbeitszeiten und damit gute Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Ein kollegiales Arbeitsklima
  • Ein engagiertes Team zur Unterstützung Ihrer berufliche Entwicklung
  • Einen verkehrsgünstigen Standort
  • Interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten sowie Hospitationsmöglichkeiten (z.B. Wirtschaftshospitationsmöglichkeiten)
  • Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und fördern Ihre Gesundheit durch unser aktives Gesundheitsmanagement.

 

Während des Vorbereitungsdienstes werden Anwärterbezüge gezahlt. Im Anschluss an den Vorbereitungsdienst ist bei Bestehen der Laufbahnprüfung die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe in einem Amt der Besoldungsgruppe A 7 (BbgBesG) beabsichtigt.

 

Sie finden sich im Profil wieder? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 14.05.2018 unter folgender Adresse:

personalstelle@lme.brandenburg.de

Hinweise:

Für Schwerbehinderte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX. Das LME gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung ein aussagekräftiges Anschreiben, einen Lebenslauf, den Nachweis des Hochschulabschlusses, eine Kopie des Führerscheins und ggf. ein aktuelles Arbeitszeugnis bei. Beachten Sie bitte, dass Ihre Dokumente gut lesbar sind und eine Dateigröße von 5 MB nicht überschreiten.

Bitte beachten Sie, dass nur vollständige Bewerbungen berücksichtigt werden können.

Fragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren beantwortet Ihnen Frau Krüger gern unter Telefon 030 90259-615 oder per E-Mail an personalstelle@lme.brandenburg.de.

Landesamt für Mess- und Eichwesen Berlin-Brandenburg
AG 1.1 – Allgemeine Verwaltung
Lentzeallee 100
14195 Berlin