Abteilungsleiterin oder Abteilungsleiter an einem Oberstufenzentrum im Bereich des Staatlichen Schulamtes Cottbus

Im Bereich des Staatlichen Schulamtes Cottbus ist vorbehaltlich des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen beabsichtigt, an nachfolgenden Schulen die Stelle als Abteilungsleiterin oder als Abteilungsleiter neu zu besetzen:
 
a. Oberstufenzentrum I des Landkreises Spree-Neiße 
– Abteilung 2 –
Heinrich-Heine-Straße 14-16, 03149 Forst (Lausitz)
− Besetzung zum 01.08.2019 –

Die Abteilung 2 umfasst den Bildungsgang der Berufsschule für die Berufe Mechatroniker/in, Elektrotechniker/in sowie die IT-Berufe, den Bildungsgang der Berufsfachschule-Grundbildung Plus sowie den  doppelqualifizierenden Bildungsgang für Mechatroniker/innen.

b. Oberstufenzentrum II des Landkreises Spree-Neiße
– Abteilung 1 –
Makarenkostraße 8/9, 03050 Cottbus
− Besetzung zum frühestmöglichen Zeitpunkt –

Die Abteilung 1 umfasst den Bildungsgang zur Vermittlung des schulischen Teils der Berufsausbildung nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung in den Ausbildungsberufen Kaufmann/frau im Einzelhandel, Kaufmann/frau im Groß- und Außenhandel, Kaufmann/frau für Dialogmarketing, Servicekraft für Dialogmarketing und Fachpraktiker/in Verkauf sowie die Berufsfachschule berufliche Grundbildung Plus.

Aufgaben:
Leitung und Weiterentwicklung der Abteilung auf kollegialer Grundlage; selbstständige Wahrnehmung der Aufgaben gemäß Geschäftsverteilungsplan; Zusammenwirken mit Lehrerinnen und Lehrern, Eltern, Schülerinnen und Schülern, den Leiterinnen und Leitern der anderen Abteilungen und dem Schulträger auf gute Unterrichts- und Arbeitsbedingungen; Planung und Leitung von Abteilungskonferenzen und Dienstbesprechungen; Leitung von Jahrgangs- bzw. Klassenkonferenzen bei Entscheidungen über Versetzungen, Zeugnisse und Abschlüsse; Vertretung der Abteilung im Rahmen der Befugnisse gegenüber Erziehungsberechtigten, Behörden, Betrieben, Verbänden, Hochschulen, Kammern, und sonstigen Institutionen; Berechnung des Lehrkräftebedarfes für die Abteilung; Koordinierung des Lehrkräfteeinsatzes der Abteilung; Koordinierung der pädagogischen Arbeit in der Abteilung; Beratung von Lehrkräften und des sonstigen pädagogischen Personals sowie Unterrichtsbesuche; Förderung der Fort- und Weiterbildung der Lehrkräfte; Planung und organisatorische Durchführung von schulischen Prüfungen und Unterstützung der zuständigen Stellen bei nichtschulischen Prüfungen; schulfachliche Koordinierung innerhalb der Abteilung, Information und Beratung der Schülerinnen und Schüler über die Wahl der Unterrichtsangebote in der Abteilung.

Voraussetzungen:
Befähigung für die Laufbahn des Studienrates mit Lehrbefähigung für eine berufliche Fachrichtung, die dem Ausbildungsprofil der jeweiligen Abteilung entspricht und mehrjähriger Bewährung in der Unterrichtspraxis an beruflichen Schulen.

Anforderungen:
Fähigkeit und Bereitschaft zur kollegialen Zusammenarbeit, zur Innovation in der Unterrichts- und Erziehungsarbeit an der Schule, sowie zum engen Zusammenwirken mit der Schulleiterin oder dem Schulleiter, dem Schulträger, dem staatlichen Schulamt, den Mitwirkungsgremien, den Ausbildungsbetrieben, den zuständigen Stellen gemäß Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung und der Bundesagentur für Arbeit; Durchsetzungs- und Organisationsvermögen, hohe Belastbarkeit; umfassende Kenntnisse über die Leitung und Organisation des Schulbetriebes, gesicherte Kenntnisse der Rahmenbedingungen und Ziele der Umgestaltung und Entwicklung der brandenburgischen Schule und der einschlägigen Bildungsgangverordnungen; der Nachweis einer Qualifikation auf dem Gebiet des Schulmanagements ist erwünscht.

Weitere Hinweise:
Die Stellen können mit Beamten oder mit tariflich Beschäftigten besetzt werden. Sie sind mit der Besoldungsgruppe A 15 BbgBesG bzw. Entgeltgruppe 15 TV-L bewertet.

Die Funktion als Abteilungsleiterin oder als Abteilungsleiter wird zur Feststellung der Bewährung in der Funktion übertragen. Die Feststellung der Bewährung erfolgt nach Ablauf eines Jahres. Eine Beförderung in das entsprechende Amt oder eine Höhergruppierung kann erst nach Erfüllen der schullaufbahnrechtlichen und sonstigen beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfolgen.

Schwerbehinderte Menschen werden nach Maßgabe des § 2 SGB IX bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Schriftliche Bewerbungen sind unter Angabe der angestrebten Funktion bis zum 30.03.2018 zu richten an das

Staatliches Schulamt Cottbus
Herrn Gerald Boese
Blechenstraße 1
03046 Cottbus.