Absolvent/- in mit einem Fachhochschulabschluss (Bachelor) der Fachrichtung Informatik oder vergleichbare Fachrichtung

Der Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg ist die zentrale, zukunftsorientierte Dienstleistungs- und Serviceeinrichtung für die Polizei sowie für andere Organisationsbereiche der Landesverwaltung.

Der Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg, Dienstort Wünsdorf, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Bereich Informationstechnik

einen/eine Absolvent/- in mit einem Fachhochschulabschluss (Bachelor)

der Fachrichtung Informatik oder vergleichbare Fachrichtung.

Der Bereich IT im Zentraldienst der Polizei (ZDPol) ist der zentrale polizeiliche IT-Dienstleister für die Polizeibehörde und die Polizeieinrichtungen (PB/PE). Ihm obliegt die Verantwortung für Entwicklung, Bereitstellung und Weiterentwicklung aller erforderlichen polizeilichen IT-Betriebsservices. Dies umfasst alle polizeilichen Fachanwendungen, Verwaltungsanwendung, Bildungsmanagementsysteme sowie die Präsenz der Polizei Brandenburg im Internet als auch den Betrieb des Digitalfunks für die Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) in Brandenburg. Darüber hinaus leistet der Bereich IT aktive IT-Einsatzunterstützung in der operativen Aufgabenerfüllung des Polizeipräsidiums und der Fachhochschule der Polizei. Dazu organisiert sich der Bereich IT intern nach den Prinzipien des IT-Service Management.

Aufgabenschwerpunkte:

 „Verfahrensadministrator (Oracle)“

  • Installation, Administration, Betriebsüberwachung, Performanceoptimierung zentraler und dezentraler Oracel-basierter Komponenten des Verfahrensbetrieb
  • durchdringen der im Verfahren umgesetzten Geschäftslogik zum Zweck effizienter Störungsbehebung und Problemlösung

  • Umsetzung einer Betriebsüberwachung der verantworteten Verfahrenskomponenten im Zusammenwirken mit dem Technologieadministrator und dem IT-Infrastukturdienstleister

  • Entwicklung, Test und Inbetriebnahme von PL-SQL-Scripten zur Automatisierung von zu wiederholenden Abläufen auf Ebene der Verfahrenslogik (Katalogänderungen, zusätzliche Unterstützung der polizeilichen Geschäftsprozesse, Berichtserstellung, Auswertungen, Recherchen)

  • Umsetzung der Anforderungen des technischen Change Management in den verantworteten Verfahrenskomponenten

  • Mitwirkung bei der Erstellung von Betriebsführungsdokumentationen in den verantworteten Verfahrensbereichen

  • Leisten des 2nd-Level-Support beim Auftreten von technischen Fehlfunktionen in den verantworteten Verfahren unter Teilnahme an der Rufbereitschaft.

Anforderungen:

Für die zu besetzenden Stellen suchen wir engagierte Persönlichkeiten mit einem Fachhochschul-abschluss (Bachelor) der Fachrichtung Informatik oder vergleichbare Fachrichtung mit folgenden Spezialsierungen:

 

Darüber hinaus erwarten wir:

  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Administration DB-gestützter Client-Server-Anwendungen (vorzugsweise basierend auf Technologieplattformen der Fa. Oracle).

  • Grundkenntnisse zu Aufbau und Management von Computernetzwerken

  • Erfahrungen im Umgang mit Anwendungen zur Office-Automatisierung (Word, Excel, Power Point, Mind Manager)

  • Zertifikation ITIL V3 Foundation oder Bereitschaft, diese zu erwerben

  • konzeptionelles Arbeiten

  • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

  • Bereitschaft zur Weiterbildung

  • kunden-, serviceorientiertes und zielorientiertes Denken und Handeln

  • Teamfähigkeit

  • Kommunikationsfähigkeit

  • Verantwortungsbewusstsein

  • Durchsetzungs- und Entscheidungsvermögen

  • Fahrerlaubnis zum Führen von PKW (Klasse B).

 

Wir bieten Ihnen:

  • eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/r bewertet nach der Entgeltgruppe E 10 TV-L
  • eine interessante, vielseitige und anspruchsvolle Tätigkeit

  • ein motiviertes Team mit fachlicher und sozialer Kompetenz

  • flexible Arbeitszeiten.

Die Arbeitsplätze des Zentraldienstes der Polizei des Landes Brandenburg sind grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigung geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird für den jeweiligen Arbeitsplatz geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen des Arbeitsplatzes, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

 

Der Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren Nationalität (Kommunikationssprache ist Deutsch), sozialer Herkunft, Alter, Religion, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Kontakt und Informationen

Auskünfte zum fachlichen Aufgabenbereich erteilt Ihnen gerne Herr Riessmeier unter der Tel.-Nr. (033702) 91-461. Für Fragen zum Ausschreibungsverfahren steht Ihnen gerne Frau Bomberg unter der Tel.-Nr. (033702) 91-120 zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg finden Sie im Internet unter www.polizei.brandenburg.de.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen, wie Lebenslauf, Abschlusszeugnis Berufsausbildung/Studium und Arbeitszeugnisse sowie der Angabe der telefonischen Erreichbarkeit zur kurzfristigen Kontaktaufnahme.

Diese senden Sie bitte bis spätestens 19. März 2018 an den

Zentraldienst der Polizei

Verwaltung (Personal)

Kennzahl: IT 3

Am Baruther Tor 20

15806 Zossen.