Referendariat Fachrichtung Bauingenieurwesen - Fachrichtung Straßenwesen

Öffentliche Stellenausschreibung

 

Das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung beabsichtigt für seinen Geschäftsbereich 

2 Referendarinnen / Referendare

in der Fachrichtung Bauingenieurwesen – Fachgebiet Straßenwesen


zum 01.05.2018 im Beamtenverhältnis auf Widerruf einzustellen. 

Der Vorbereitungsdienst dauert in der Regel zwei Jahre und schließt mit der Großen Staatsprüfung ab.
 

Zweck und Ziel des Vorbereitungsdienstes: 

  • Nachwuchskräfte für den höheren technischen Verwaltungsdienst für die Landes-, Bundes- und Kommunalverwaltung auszubilden,
  • Verantwortungsbewusste Persönlichkeiten für den Leitungsbereich zu entwickeln,
  • Erweitern des auf der Hochschule/Universität erworbenen Wissens um Kenntnisse auf den Gebieten Verwaltung, Recht, Planung, Bau, Betrieb und des Führungsmanagements
     

Voraussetzungen für die Einstellung: 

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Studium mit einer vorgeschriebenen Mindeststudienzeit von acht Fachsemestern (ohne Zeiten für Praxis- und Prüfungssemester) mit einem Diplom- bzw. Mastertitel an einer Technischen Hochschule oder Universität oder einer Gesamthochschule mit gleichwertigem wissenschaftlichem Studiengang des Studienganges Bauingenieurwesen
  • Erfüllung der gesetzlichen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis nach dem Beamtengesetz für das Land Brandenburg und dem Beamtenstatusgesetz
  • Erfüllung der laufbahnrechtlichen Regelungen über das Eintrittsalter gemäß § 19 der Laufbahnverordnung des Landes Brandenburg (Höchstalter: 32 Jahre, Schwerbehinderte: 40 Jahre)
     

Wir bieten Ihnen: 

  • die Möglichkeit des Erwerbs des Abschlusses der Großen Staatsprüfung in der Fachrichtung Bauingenieurwesen im Fachgebiet Straßenwesen
  • diverse Lehrgänge in den Gebieten Verwaltung, Recht sowie des Führungsmanagements
  • einen vertieften Einblick in die Aufgabenfelder der öffentlichen Verwaltung in verschiedenen Dienststellen und Behörden
  • Anwärterbezüge gemäß der geltenden Besoldungstabelle nach dem Landesbesoldungsgesetz des Landes Brandenburg
  • 29 Tage Urlaub pro Kalenderjahr
     

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. 

Wir freuen uns, wenn Sie sich von dieser Ausschreibung angesprochen fühlen und bitten um Übersendung Ihrer Bewerbung mit vollständigen, aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Diplomurkunde oder Bachelor-/Masterabschluss, Nachweise über berufliche Tätigkeiten) richten Sie bitte bis zum 09.03.2018 an den 

Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg
Dienststätte Stolpe
Thomas Schütt
Stolpe, an der Autobahn A 111
16540 Hohen Neuendorf 

Bei ausländischen Hochschulabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Hochschulabschluss. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite www.kmk.org/zab

Es wird darauf hingewiesen, dass die Bewerbungsunterlagen bei einer erfolglosen Bewerbung nur zurückgesandt werden, wenn der Bewerbung ein frankierter Rückumschlag beiliegt. 

Auskunft zu dieser Stellenausschreibung erteilt Herr Schütt, Tel. 03302 804-1370. Weitere Informationen zur Ausbildung finden sie unter www.ls.brandenburg.de und www.oberpruefungsamt.de.