Bürosachbearbeiter/in

In der Staatskanzlei des Landes Brandenburg ist bei Vorliegen der haushaltswirtschaftlichen Voraussetzungen zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Arbeitsplatz einer/eines

Bürosachbearbeiter/in

im Referat 21 „Grundsatzfragen, Regierungsplanung, Kabinett, Landtag, MPK, Justiz, Verbraucherschutz (MdJEV ohne Europa)“

mit Dienstort Potsdam zu besetzen. Die Stelle ist nicht befristet.

Aufgabengebiete:

-         Mitarbeit im Aufgabengebiet Zusammenarbeit mit Landtag und Fraktionen

-          Vor- und Nachbereiten der Plenarsitzungen des Landtages und der die LT-Sitzungen vorbereitenden Gremien; Zusammenstellung der Sitzungsunterlagen

-         Prüfung und Weiterleitung der regelmäßigen Landtagsunterlagen (Tagesordnungen von Landtag, Fraktion, Präsidium und Hauptausschuss sowie der Landtagsdrucksachen)

-          Weiterleiten von parlamentarischen Anfragen (Große, Kleine, mündliche und Petitionen)

-          Mitarbeit im Zuleitungsverfahren (Gesetze, Rechtsverordnungen, Berichte)

-          allgemeine büroorganisatorische Aufgaben wie Erstellen von Protokollen, Schreib- und Kopierarbeiten und Aktenführung

-          Mitarbeit bei der Vor- und Nachbereitung von MP/ CdS-Konferenzen

-          Einholen von Voten und Zuarbeiten

-          Ermitteln und Darstellen von Bearbeitungsständen, einfachen Sachverhalten, Recherchieren nach Informationsmaterial (Internet, Bibliothek, telefonisch) und kursorische Aufbereitung der Rechercheergebnisse

-          Beantworten einfacher Anfragen (terminlich, inhaltlich) ggf. in Absprache mit dem jeweils zuständigen Referatsmitglied

-          organisatorische Betreuung von Veranstaltungen

-          Führen des elektronischen Postein- und ausgangs

-          Wiedervorlage und Ablage

-          elektronische Schriftgutverwaltung

Anforderungen:

Formale Anforderungen

unabdingbar:

  • erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement, zur/zum Verwaltungsfachangestellten, Laufbahnbefähigung für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst oder vergleichbare Ausbildung

Fachliche Anforderungen

sehr wichtig:

  • Kenntnisse der Geschäftsbereiche der Landesregierung und der Geschäftsverteilung in der Staatskanzlei
  • grundlegende Kenntnisse der anzuwendenden Geschäftsordnung von Landesregierung und Landtag
  • Kenntnisse zur Schriftgutverwaltung
  • sehr gute Kenntnisse des MS Office- Pakets (Word, Excel, Outlook),

Außerfachliche Anforderungen

  • hohe Belastbarkeit; Teamfähigkeit, sehr gute Auffassungsgabe
  • sicheres und freundliches Auftreten
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung 
  • Teamfähigkeit und sehr gute Auffassungsgabe

Besoldung / Entgelt:

Für den Dienstposten steht eine Planstelle der Besoldungsgruppe A 8 / A 9 zur Verfügung. Im Falle der Besetzung mit einer/einem Tarifbeschäftigten erfolgt die Vergütung bei Erfüllung der persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 6 TV-L.

Hinweise:

Schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird für den Arbeitsplatz geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere hinsichtlich der Anforderungen des Arbeitsplatzes und der gewünschten Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?                    

Dann überzeugen Sie uns mit Ihrer ausführlichen und aussagekräftigen Bewerbung, die sie zusammen mit dem ausgefüllten Bewerbungsbogen und aktuellen Beurteilungen und Zeugnissen (nicht älter als ein Jahr) unter Angabe der Kennziffer „BSB 21“ bis zum 19. Januar 2018 an die

 

Staatskanzlei des Landes Brandenburg

- Personalreferat -

Heinrich-Mann-Allee 107

14473 Potsdam

 

oder per E-Mail an bewerbungen@stk.brandenburg.de übersenden.

Den Bewerbungsbogen finden Sie am Ende dieses Ausschreibungstextes oder erhalten ihn auf Anforderung (E-Mail an: bewerbungen@stk.brandenburg.de).Er soll vollständig ausgefüllt werden und keine Verweise auf andere Unterlagen enthalten. Eine Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen per E-Mail ist an die o.g. E-Mailadresse möglich.

Nur vollständige Bewerbungsunterlagen können berücksichtigt werden.