LfU-18/12/N3: Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter "FFH Artdaten"

Stellenausschreibung

Das Landesamt für Umwelt (LfU) beabsichtigt zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der Abteilung N (Naturschutz) im Referat N3 (Grundlagen NATURA 2000, Arten- und Biotopschutz) die Position

 

einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters

FFH Artdaten

 

befristet für die Dauer von einem Jahr zu besetzen.

 

Kenn.-Nr.: LfU 18/12/N3

 

Dienstort: Potsdam OT Groß Glienicke

 

Ihr zukünftiger Arbeitgeber…

… ist als obere Landesbehörde für Fach- und Vollzugsaufgaben im Umweltbereich zuständig. Hier wird der Sachverstand in den umweltrelevanten Bereichen Wasser, Naturschutz, Abfall, Boden und Immissionsschutz sowie der Verwaltung der Großschutzgebiete und der Regionalentwicklung gebündelt.

 

Wir bieten Ihnen  …

  • die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten,
  • eine konstante Aus- und Fortbildung, sowohl im fachlichen als auch im persönlichen Bereich,
  • gute Führung über alle Hierarchieebenen der Organisation hinweg,
  • ein freundliches und hilfsbereites Team, das Sie vom ersten Tag einbindet und unterstützt.

 

In dieser interessanten Funktion sind Sie für folgendes Aufgabengebiet zuständig:

Recherche, Prüfung, Korrektur, Aktualisierung, Laufendhaltung und Übernahme von landesweiten faunistischen Artdaten aus verschiedenen Datenbeständen und Bereitstellung für die FFH Managementplanung und Überprüfung und Übernahme faunistischer Artdaten aus der FFH Managementplanung als Grundlage für die Festsetzung von Erhaltungszielen und Erhaltungsmaßnahmen in NATURA 2000-FFH-Gebieten.

  • Recherche und landesweite Datenzusammenführung faunistischer Artdaten für die Artengruppen Amphibienund Reptilien, Säuger, Mollusken, Insekten (Tagfalter, Libellen, Käfer),
  • naturschutzfachlichenbsp;Auswertung der verschiedenen Datenquellen - diverse Gutachten in den Regionalreferaten (Eingriffsregelung), Windkraftgutachten, Erfassungen der Großschutzgebiete, Managementplanung, Daten zur Gewässergüte (WRRL u.a.)      etc.,
  • Kontrolle und Bereinigen der Daten hinsichtlich fachlicher Plausibilität, Doppelungen und technischer Unstimmigkeiten infolge der Übernahme aus diversen Programmen wie WINART und Insectis, Vorbereitung des Importes und Qualitätsprüfung in  MultibaseCS,
  • Erarbeitung von Fachstellungnahmen und Beiträgen zu faunistischen Artdaten (Amphibien, Reptilien, Säuger),
  • Auswertung und Prüfung der im Rahmen der  FFH Managementplanung erhobenen faunistischen Artdaten und Abgleich mit den Einträgen in der NATURA  2000-Datenbank (Standarddatenbogen) und Übernahme in MultibaseCS

 Formale Anforderungen

unabdingbar:

  • mit einem Bachelorgrad abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein gleichwertiger Hochschulabschluss (Dipl.-Ing. FH) in der Fachrichtung Biologie, Geoökologie, Landnutzung und Naturschutz oder in vergleichbaren Fachrichtungen

Fachliche Anforderungen

wichtig:

  • hervorragende faunistische Artenkenntnisse und Erfahrungen in der Artenerfassung und Bewertung von Fundorten in Brandenburg,
  • gute Kenntnisse der naturräumlichen Ausstattung Brandenburgs und gute Gebietskenntnisse,
  • sehr gute Kenntnisse und umfängliche Erfahrungen in der technisch unterstützten Datenerfassung zu Arten, optimalerweise MultibaseCS, WINART und Insectis
  • sichere Arbeit mit Geoinformationssystemen (ArcGIS), Geodaten und Geodatenbanken sowie MS Access,
  • technisches Verständnis zur strukturierten Datenerfassung mit Unterstützung von Softwareprogrammen und Verwendung von definierten Referenzlisten

 

Anwendungssichere MS-Office-Kenntnisse sowie Ihre Bereitschaft zur fachlichen Fortbildung werden vorausgesetzt.

Außerfachliche Anforderungen

wichtig:

  • Teamfähigkeit
  • gutes Kommunikations- und Koordinierungsvermögen
  • Organisationsfähigkeit
  • Zuverlässigkeit und Belastbarkeit

Führerschein, Fahrpraxis und die Bereitschaft zum Führen von Dienst-Kfz werden vorausgesetzt

Dotierung:

Bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L.

Hinweise:

Bewerberinnen und Bewerber, die zuvor in den letzten drei Jahren in einem Arbeitsverhältnis mit dem Land Brandenburg gestanden haben, können aus rechtlichen Gründen nicht berücksichtigt werden, da die Stelle sachgrundlos befristet gem. § 14 Abs. 2 TzBfG sein wird.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Als Umweltverwaltung liegt uns der nachhaltige Umgang mit Ressourcen besonders am Herzen. Bitte bewerben Sie sich deshalb online über das Portal „Interamt.de" (Stellenangebot-ID  436801) bis zum 09.03.2018.

Bitte geben Sie in Ihren persönlichen Daten eine E-Mailadresse an, da die Kontaktaufnahme von unserer Seite ausschließlich per Mail erfolgt.

Bewerbungen per Mail und FAX werden nicht berücksichtigt. Für Rückfragen und Auskünfte steht Ihnen Frau Stern (033201- 442 162) gern zur Verfügung.