Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter in der Abteilung 4, Referat 46

- Stellenausschreibung -

 

Im Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg mit Sitz in Potsdam ist in der Abteilung 4 (Landesvermögen, Liegenschafts- und Bauverwaltung) im Referat 46 zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position

 

einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters

Fiskalerbschaften/Vermögenszuordnung/Preußenvermögen

 

unbefristet zu besetzen.

 

Aufgabengebiet:

 

Die Tätigkeit bietet ein vielseitiges Aufgabengebiet an der Schnittstelle zwischen Verwaltung und Politik. Der Zuständigkeitsbereich umfasst die Bearbeitung von Vermögensicherung, -zuordnung und die Sicherung der Ansprüche des Landes Brandenburg sowie die Bearbeitung von Fiskalerbschaften.

 

Zu den Aufgaben gehören u.a.:

 

  • Prüfung der tatsächlichen Erbenstellung des Landes

 

  • Geltendmachung der Haftungsbeschränkung zugunsten des Landes bei überschuldeten Nachlässen durch Nachlassinsolvenz und Erhebung von Dürftigkeitseinreden

 

  • Abwicklung einzelner Großerbschaften, einschließlich der Auseinandersetzung und Verhandlungsführung mit Nachlassgläubigern sowie mit Erbengemeinschaften

 

  • Bearbeitung von  Zuordnungsverfahren und Durchführung hierzu erforderlicher Abstimmungen mit den Beteiligten (z. B. MLUL, BVVG, BADV)

 

  • Kontrolle und Steuerung der Dienstleister (BLB, BVVG)

 

  • Erstellung von Beiträgen zur Haushaltsplanaufstellung des Landes

 

Anforderungen:

Formale Anforderungen

  • Unabdingbare Qualifikationsvoraussetzung für den Aufgabenbereich ist ein abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium (Diplom FH/HS oder Bachelor) mit verwaltungsspezifischem Bezug.

 

Fachliche Anforderungen

unverzichtbar:

  • Fähigkeit, fachbezogene und fachübergreifende Kenntnisse zu verknüpfen, zu vertiefen sowie in Handlungszusammenhängen anzuwenden

 

wünschenswert:

  • Fachkenntnisse in der Liegenschaftsverwaltung und –verwertung
  • Kenntnisse des Erbrechts
  • Kenntnisse im Bereich der Vermögenszuordnung, insbesondere des Einigungsvertrages und des Vermögenszuordnungsgesetzes
  • Grundkenntnisse in der Anwendung des Haushaltsrechts

 

Sofern Sie zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht über die entsprechenden Kenntnisse verfügen, ist die Bereitschaft zur fachlichen Einarbeitung sowie zur Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen unverzichtbar. Ein intensiver Wissensaustausch mit derzeitigen Stelleninhaberin ist beabsichtigt.

 

Ein sicherer Umgang mit der Office-Software des MdF (Outlook, Word, Excel, PowerPoint) wird vorausgesetzt.

 

Außerfachliche Anforderungen 

besonders wichtig:

  • ausgeprägte Fähigkeit zu selbständigem, analytischem und konzeptionellem Arbeiten sowie Fähigkeit, komplexe Sachverhalte zu erfassen, kritisch zu hinterfragen und klare Entscheidungen schnell und sicher zu treffen
  • sehr gute Kooperationskompetenz
  • hohes Maß an eigenständigem Handeln
  • überdurchschnittlich Kommunikationsfähigkeit

 

wichtig:

  • Veränderungskompetenz

 

Wir freuen uns, wenn Sie sich durch die angegebenen Tätigkeitsfelder angesprochen fühlen und bitten um Ihre aussagekräftige Bewerbung.

 

Bewertung des Arbeitsplatzes:

 

Der Arbeitsplatz ist für Tarifbeschäftigte mit der Entgeltgruppe 9 TV-L bewertet. Perspektivisch ist ein Aufgaben- und Verantwortungszuwachs nach einer Einarbeitungsphase beabsichtigt, der mit der Eingruppierung in die EG 10 TV-L verbunden ist.

 

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

 

Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von Schwerbehinderten bevorzugt berücksichtigt.

 

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

                       

 

Das Ministerium der Finanzen fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde dementsprechend zertifiziert.

 

 

Interessenten werden gebeten, ihre Bewerbungen mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden und Zeugnisse des Studienabschlusses, Fortbildungsnachweise etc.) online über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes Interamt mit der Angebots-ID 411979  bis einschließlich zum 26.10.2017 einzureichen. Unvollständige Bewerbungsunterlagen können leider im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden. Die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten können nicht erstattet werden.

 

Für Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung steht Ihnen Frau Schmidt (Tel.: 0331/866 – 6148) zur Verfügung.