LfU-17/93/W22: Referent/in Vergaberecht "Schwerpunkt Vergabeverfahren für Freiberufliche Leistungen"

Stellenausschreibung

Das Landesamt für Umwelt (LfU) beabsichtigt, zum nächstmöglichen Zeitpunkt  gemäß § 14 Abs. 2 TzBfG befristet für die Dauer von einem Jahr die Stelle einer/eines

Referent/in Vergaberecht

"Schwerpunkt Vergabeverfahren für Freiberufliche Leistungen"

zu besetzen.

 

Kenn.-Nr.:        LfU 17/93/W22

Dienstort:        Potsdam

 

Hinweis: Bewerbungen per Mail und FAX werden nicht berücksichtigt.

Ihr zukünftiger Arbeitgeber…

… ist als obere Landesbehörde für Fach- und Vollzugsaufgaben im Umweltbereich zuständig. Hier wird der Sachverstand in den umweltrelevanten Bereichen Wasser, Naturschutz, Abfall, Boden und Immissionsschutz sowie der Verwaltung der Großschutzgebiete und der Regionalentwicklung gebündelt.

Wir bieten Ihnen …

  • die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten,
  • eine konstante Aus- und Fortbildung, sowohl im fachlichen als auch im persönlichen Bereich,
  • gute Führung über alle Hierarchieebenen der Organisation hinweg,
  • ein freundliches und hilfsbereites Team, das Sie vom ersten Tag einbindet und unterstützt.

In dieser interessanten Funktion sind Sie für folgendes Aufgabengebiet zuständig:

 

  • Bearbeitung von Vergabeverfahren für Freiberufliche Leistungen (national/EU-weit) auf Grundlage der vergaberechtlichen Bestimmungen des GWB und der VgV,
  • Fachliche Anleitung und Beratung der internen Bedarfsträger zu vergaberechtlichen Fragen der Einzelfallbearbeitung,
  • fachliche Anleitung der auf diesem Gebiet tätigen Sachbearbeiter/innen,
  • Erarbeitung von Arbeitshilfen/Richtlinien für die rechtssichere Ausgestaltung von Vergabeverfahren,
  • Klärung von Rechtsfragen im Rahmen der ihr/ihm übertragenen Aufgaben und Aufbereitung von neuen vergaberechtlichen Regelungen,
  • Betreuung der Vergabenachprüfungsverfahren, Auswertung vergaberechtlicher Entscheidungen und Erstellen von Statistiken.

Unabdingbar sind …

  • ein abgeschlossenes juristisches Hochschulstudium mit 1. und 2. Juristischem Staatsexamen oder abgeschlossenes Diplom/Master-Studium der Verwaltungswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, des Bauingenieurwesens oder einer vergleichbaren Qualifikation.

Erwünscht sind …

  • Umfassende Kenntnisse und einschlägige Berufserfahrungen auf den Gebieten des Vergabe- und Vertragsrechts sowie der europäischen Vergaberechtsvorschriften,
  • Weitere relevante Verwaltungs- und Rechtskenntnisse, insbesondere auf dem Gebiet des Wasserrechts.

Neben den formellen und fachlichen Anforderungen wünschen wir uns von Ihnen …

  • ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit,
  • sehr  gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen,
  • analytische und zielorientierte Arbeitsweise und Fähigkeit zur klaren und überzeugenden Darstellung auch komplizierter Sachverhalte,
  • Erfahrungen im Umfang mit Vergabemanagementsystemen bzw. Vergabeportalen sind erwünscht,
  • Führerschein Klasse B einschließlich Fahrpraxis.

Dotierung:

Bei Erfüllung der tarifrechtlichen Voraussetzungen Entgeltgruppe 13 TV-L.

Hinweise:

Bewerberinnen und Bewerber, die zuvor in den letzten drei Jahren in einem Arbeitsverhältnis mit dem Land Brandenburg gestanden haben, können aus rechtlichen Gründen nicht berücksichtigt werden, da die Stelle sachgrundlos befristet gem. § 14 Abs. 2 TzBfG sein wird.

Gegebenenfalls besteht die Möglichkeit der Verlängerung des Vertrages um ein weiteres Jahr.

Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Als Umweltverwaltung liegt uns der nachhaltige Umgang mit Ressourcen besonders am Herzen. Bitte bewerben Sie sich deshalb online über das Portal „Interamt.de" (Stellenangebot – 419584) bis zum 08.12.2017.

Bitte geben Sie in Ihren persönlichen Daten eine E-Mailadresse an, da die Kontaktaufnahme von unserer Seite ausschließlich per Mail erfolgt.

Für Rückfragen und Auskünfte steht Ihnen das Landesamt für Umwelt, Referat Personal, Organisationsentwicklung (S 1), Frau Grünberg (033201- 442 167), gerne zur Verfügung.