MLUL-17/16/52: Referatsleiterin/Referatsleiter im Referat 52 „Abfallwirtschaft"

Stellenausschreibung

Im Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position

einer Referatsleiterin/eines Referatsleiters

im Referat 52 Abfallwirtschaft" in der Abteilung 5 „Umwelt, Klimaschutz, Nachhaltigkeit“ zu besetzen.

 

Kenn-Nr.:         MLUL-17/16/52

Dienstort:        Potsdam

 

Aufgaben:

Leitung und Führung des Referates mit folgenden Aufgabenfeldern:

  • Allgemeine und grundsätzliche Fragen der Kreislaufwirtschaft
  • Begleitung von Rechtsetzungsverfahren des Bundes, der EU und des Landes
  • Produktverantwortung
  • Ressourceneffizienz in der Kreislaufwirtschaft
  • Abfallwirtschaftsplanung
  • Organisation der Überwachung bei der Entsorgung von Abfällen im In- und Ausland
    • Anleitung der Überwachungsbehörden
    • Koordinierung der Überwachung mit den Landesbehörden anderer Ressorts und anderer Bundesländer
  • Geschäftsstelle der Umweltpartnerschaft von Landesregierung und Wirtschaft
    • Organisation der Ständigen Arbeitsgruppe sowie der fachspezifischen AG
    • Koordinierung der Fachfragen innerhalb des MLUL und der Landesregierung
  • Anleitung der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger
  • Erarbeitung von Regelungen (Erlasse, Verwaltungsvorschriften und Merkblätter) für das Land Brandenburg
  • Fachaufsicht über
    • Landesamt für Umwelt
    • Sonderabfallgesellschaft Brandenburg/Berlin mbH
    • untere Abfallwirtschaftsbehörden

Anforderungen:

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul- oder Masterstudium oder eine entsprechende Laufbahnbefähigung für den höheren Dienst. Wichtig sind mehrjährige Leitungserfahrung und vertiefte Kenntnisse im Bereich des Umweltschutzes, in der Abfallwirtschaft, Abfallrecht und den dazugehörigen Rechtsgebieten sowie im Verwaltungsrecht.

Erwartet werden Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit öffentlich - rechtlichen und privatrechtlichen Strukturen und der Nachweis der Fähigkeit, unterschiedliche Strukturen zu moderieren.  

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die das Referat kompetent nach außen repräsentiert und durch gute Koordination und Organisation des Referates nach innen überzeugt. Ein hohes Maß an Sozialkompetenz, ausgeprägte Fähigkeiten zur Mitarbeiterführung, großes Engagement, außerordentliche Belastbarkeit, Kompetenz bei der Lösung von Konflikten und Entscheidungsfreude beim Ausgleich sich widersprechender Einzelziele wird ebenfalls erwartet

Dotierung:

Der Dienstposten ist bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis Besoldungsgruppe A16 BBesO dotiert. Tarifbeschäftigte erhalten eine außertarifliche Zulage.

Hinweise:

Für Schwerbehinderte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX. Das MLUL gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

Im Auswahlverfahren wird eine aktuelle Beurteilung in die Entscheidung einbezogen. Entsprechend den Grundsätzen zu personalwirtschaftlichen Maßnahmen wird für Tarifbeschäftigte eine Beurteilung nach den Vorgaben der BeurtVV des Landes Brandenburg gefertigt.

Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst werden um die Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht gebeten.

Wegen der Unterrepräsentanz in der Besoldungs-/Entgeltgruppe sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien etc.) senden Sie bitte mit einem ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag unter Angabe der Kenn-Nr.: MLUL-17/16/52 bis zum 28. Juni 2017 an das

Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft
Referat 12 - Personalmanagement
Postfach 60 11 50
14411 Potsdam
 

Bewerbungen per E-Mail können leider nicht berücksichtigt werden.

Bei fachlichen Rückfragen können Sie sich gerne an Herrn Steffen (Telefon: 0331 – 866 7300) und bei allgemeinen Rückfragen an Herrn Baudach (Telefon 0331 – 866 7738) wenden.