www.stk.brandenburg.de

Terminhinweis - Regionales Engagement über Grenzen hinweg: Partnerschaftsverein aus Lindow wird 100. „Demografie-Beispiel des Monats"

veröffentlicht am 21.03.2018

Die Staatskanzlei ehrt am kommenden Montag zum 100. Mal ein herausragendes Projekt zur Bewältigung des demografischen Wandels. Als „Demografie-Beispiel des Monats" März zeichnet der Beauftragte für Internationale Beziehungen, Staatssekretär Martin Gorholt, den Partnerschaftsverein "Internationale Beziehungen" der Stadt Lindow (Mark) im Landkreis Ostprignitz-Ruppin aus. 


Der Verein pflegt Städtepartnerschaften und Beziehungen mit Orten in Frankreich, Ungarn und Tschechien. Die ehrenamtlich tätigen Mitglieder organisieren internationale Jugendtreffen, Bildungsprojekte und Kulturkooperationen. Beispielgebend ist auch das Engagement in Lindow selbst: Der Verein betreibt den „Kidsclub" für Kinder und Jugendliche. Derzeit baut er mit finanzieller Unterstützung des Landes eine Begegnungsstätte mit Kreativwerkstatt auf, in der Kinder, Jugendliche und Heranwachsende mit und ohne Behinderung sowie unterschiedlicher Herkunft gemeinsam arbeiten können. Ziel ist, dass junge Menschen handwerkliche Fähigkeiten und berufliche Perspektiven entwickeln können.


Medienvertreter sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.


Wann:              26.03.2018, 13.00 Uhr


Wo:                  Partnerschaftsverein "Internationale Beziehungen",


Bahnhofstr. 66, 16835 Lindow (Mark)


Mit dem Demografie-Beispiel ehrt die Staatskanzlei nachahmenswerte Projekte, um dem demografischen Wandel zu begegnen. Sie werden unter „Marktplatz der Möglichkeiten" auf www.demografie.brandenburg.de vorgestellt.

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 145.8 KB)