www.stk.brandenburg.de
Die Presse- und Informationsämter der Länder Berlin und Brandenburg teilen mit:

Video wirbt für die Gemeinsame Ehrenamtskarte

veröffentlicht am 29.06.2017

Mit einem Video werben Brandenburg und Berlin für ihre gemeinsame Ehrenamtskarte. Brandenburgs Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Thomas Kralinski, und die Berliner Staatsekretärin Sawsan Chebli spielen die Hauptrollen in dem Clip. Beide sind jeweils in ihrem Land zuständig für ehrenamtliches Engagement und beiden ist es eine Herzensangelegenheit, auch persönlich für die Ehrenamtskarte zu werben und in dem Video mitzuwirken. Der Video-Clip zur Ehrenamtskarte, wie und wer sie bekommt, welche Partner Rabatte gewähren und weitere Infos sind auf

ehrenamtskarte.berlin-brandenburg.de
facebook.com/UnserBrandenburg
youtu.be/F5NtFIaD9EA

zu finden.

Thomas Kralinski zu seinem schauspielerischen Einsatz: „Tue Gutes und rede darüber! Unser Image-Film für die Ehrenamtskarte setzt dieses richtige Motto mit Augenzwinkern um. Aber er ist ernst gemeint: Wir wollen noch mehr Menschen für das Ehrenamt begeistern und zeigen, dass die Gesellschaft dieses Engagement wertschätzt. Deshalb habe ich gerne bei der Produktion mitgemacht."

Seine „Schauspielkollegin" Sawsan Chebli ergänzt: „Tag und Nacht setzen sich tausende Menschen für Andere ein, ohne etwas dafür zu verlangen. Sie engagieren sich neben ihrem Beruf dafür, dass Berlin bleibt was es ist: weltoffen, frei, solidarisch, vielfältig und neugierig. Mit der Ehrenamtskarte wird dies gewürdigt. Zudem wollen wir mit der Karte dazu beitragen, dass die Stimme der vielen Engagierten hörbarer wird. Jene, die hetzen und spalten, sind nämlich klar in der Minderheit."

Die Ehrenamtskarte ist eine gemeinsame Initiative der Länder Brandenburg und Berlin. Menschen aus der Hauptstadtregion, die sich ehrenamtlich engagieren, haben die Möglichkeit eine Ehrenamtskarte zu erhalten. Inhaberinnen und Inhaber der Karte erhalten in vielen Museen, Geschäften, Freizeiteinrichtungen in Berlin und Brandenburg Ermäßigungen.

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 117.6 KB)