Woidke erschüttert über Attentat in München

Ministerpräsident Dietmar Woidke, Foto picture-allianceMinisterpräsident Dietmar Woidke, Foto picture alliance

23.07.2016 - Ministerpräsident Dietmar Woidke hat schockiert auf den Anschlag in München reagiert. „Ich bin zutiefst bestürzt und sehr traurig. Mein tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen der Opfer, den vielen Verletzten und Traumatisierten“, sagte der Ministerpräsident am Samstag in Potsdam. „Wir kennen noch nicht alle Hintergründe, aber klar ist, dass dieses feige Attentat ein ganzes Land, eine ganze Stadt, erschüttert hat“. Der Ministerpräsident wies darauf hin, dass die Brandenburger Polizei in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt worden sei und ständig mit Informationen versorgt werde.

Land unterstützt 41. Potsdamer Orchesterwoche

Querflötenspieler, Foto picture alliance / blickwinkelQuerflötenspieler, Foto picture alliance / blickwinkel

23.07.2016 - Vom 23. bis zum 31. Juli findet in der Landeshauptstadt die 41. Potsdamer Orchesterwoche statt. Rund 60 Laienmusiker aus ganz Deutschland proben eine Wochen im Evangelischen Gymnasoim Hermannswerder vier sinnfonische Konzerte ein, die dann in Potsdam und Umgebung aufgeführt werden. Finanziell unterstützt wird die Orchesterwoche von der Staatskanzlei und dem Kulturministerium, die insgesamt 4000 Euro aus Lottomitteln zur Verfügung stellen.
[Weitere Informationen und Konzerttermine]

Forst

22.07.2016 Achtung: Erhöhte Waldbrandgefahr

WaldbrandWaldbrand, Foto picture alliance
Die aktuelle Wetterlage bedeutet für Brandenburgs Forstleute wieder erhöhte Einsatzbereitschaft. Sonnenschein und Temperaturen von bis zu 30 Grad lasssen die Waldbrandgefahr in den Wäldern deutlich ansteigen. Das Brandenburger Forstministerium informiert über seine Internetseite über die jeweils aktuell geltenden Waldbrandgefahrenstufen.
[Aktuelle Waldbrandgefahrenstufen]

Landwirtschaft

22.07.2016 Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde...

Johannisreiten 2016 in Casel (Drebkau), Foto picture allianceJohannisreiten 2016 in Casel, Foto picture alliance
Pferdezucht und Pferdesport haben sich in Brandenburg zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor entwickelt. Drei bis vier Pferde ergeben nach der gängigen Faustregel einen Arbeitsplatz. Danach verdienen in Berlin und Brandenburg mehr als 12.000 Menschen ihren Lebensunterhalt direkt oder indirekt durch Serviceleistungen rund ums Pferd, Pferdesport und Pferdezucht, da in der Region rund 45.000 Pferde gehalten werden. 15.762 Mitglieder sind in insgesamt 467 Reitsportvereinen des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. organisiert. Die durch den Verband betreuten 191 Pferdebetriebe beschäftigen sich schwerpunktmäßig mit der Pensionspferdehaltung, dem Reit- und Ausbildungsbetrieb sowie dem Tourismus.
[Weitere Informationen]

Migration

21.07.2016 Fachstelle „Migration und Gute Arbeit“ startet

Ausländische Berufsabschlüsse,Foto picture allianceMigranten, Foto picture alliance
Brandenburgs Arbeitsministerin Diana Golze und Doro Zinke, Vorsitzende des DGB Bezirks Berlin-Brandenburg, starteten am Donnerstag ein neues Projekt zum Schutz vor Ausbeutung von ausländischen Beschäftigten. Die "Fachstelle Migration und Gute Arbeit" wird von der Weiterbildungseinrichtung ARBEIT UND LEBEN Berlin-Brandenburg, die gemeinsam vom DGB und den Volkshochschulen getragen wird, betrieben. Sie informiert in Brandenburg Migrantinnen und Migranten über arbeitsrechtliche Fragen wie z.B. Lohn, Arbeitszeiten, Überstunden und Urlaub, sowie über sozialrechtliche Fragen wie z.B. Kranken- und Pflegeversicherung.

Schwarzarbeit

21.07.2016 Gemeinsame Ermittlungsgruppen der Finanzkontrolle Schwarzarbeit und Steuerfahndung

Symbolbild, Foto ZollFoto Zoll
Im Kampf gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung im Land Brandenburg arbeiten künftig der Zoll und die Steuerfahndung noch enger zusammen. Dazu haben die Vorsteher der Finanzämter Cottbus, Frankfurt (Oder) und Potsdam sowie die Leiter der Hauptzollämter Frankfurt (Oder) und Potsdam am 21. Juli 2016 Vereinbarungen über die Zusammenarbeit in Gemeinsamen Ermittlungsgruppen zur Bekämpfung der Schwarzarbeit unterzeichnet. Ausgangspunkt für die Ermittlungen der Gemeinsamen Ermittlungsgruppen können neben eigenen Feststellungen aus Prüf- oder Ermittlungsverfahren auch Hinweise von anderen Behörden, von Beschäftigten, von Auftraggebern oder aus der Bevölkerung sein.

Wirtschaft

21.07.2016 Erfolg: 50.000 Arbeitsplätze in 15 Jahren

Flaschenabfüllung in der Preußenquelle Rheinsberg, Foto picture alliance / ZBArbeiter Preußenquelle Rheinsberg, Foto picture alliance / ZB
Nach 15 Jahren Wirtschaftsförderung hat die Brandenburger Zukunftsagentur (ZAB) am Donnerstag eine Erfolgsbilanz gezogen. Insgesamt 50.000 Arbeitsplätze sind seit 2001 in den von ihnen betreuten Unternehmensprojekten in Brandenburg geschaffen worden. Ministerpräsident Dietmar Woidke sagte: "Brandenburg ist heute ein moderner und dynamischer Wirtschaftsstandort. Das hat auch mit der erfolgreichen Arbeit der ZAB zu tun. Hier erhalten Unternehmerinnen und Unternehmer eine beispielhafte Begleitung bei der Umsetzung ihrer Vorhaben. ZAB - das ist Wirtschaftsförderung im besten Sinne. Ich bin mir sicher, dass zu den 50.000 neuen Arbeitsplätzen in den kommenden Jahren viele weitere hinzukommen."
[Weitere Informationen]

Brandenburgischer Ausbildungskonsens

20.07.2016 Duale Berufsausbildung weiter stärken

Doro Zinke, Dietmar Woidke und Diana GolzeDoro Zinke, Dietmar Woidke und Diana Golze
Der "Brandenburgische Ausbildungskonsens" als gemeinsame Plattform zur Stärkung der dualen Berufsausbildung wird bis zum Jahr 2018 fortgeschrieben. Die Partner des Ausbildungskonsenses unterzeichneten auf Einladung von Ministerpräsident Woidke eine gemeinsame Erklärung über die zukünftigen Schwerpunkte. Sie bekräftigen ihr Ziel, dass jährlich mindestens 10.000 neue betriebliche Ausbildungsverträge in Brandenburg abgeschlossen werden, damit die Fachkräfte-Nachwuchssicherung gelingt.
[Gemeinsame Erklärung (PDF) | Fotos]

Bündnis für Brandenburg

Asyl in Brandenburg

Facebook-Banner

Landesfest 2016

Verwaltungsreform

BER Meldungen

Brandenburger Business Guide

Banner

Naturgefahrenportal

Fachkräfteportal

Logo