Achtung: Jetzt Grippeschutz auffrischen

Internationales Impfbuch, Foto picture-allianceImpfbuch, Foto Picture-Alliance

21.10.2014 - Brandenburgs Gesundheitsministerin Anita Tack appelliert an Brandenburgerinnen und Brandenburger, die aktuelle Grippeschutzimpfung nicht zu versäumen. „Jetzt ist der ideale Zeitpunkt für eine Impfung. Mit dem nasskalten Wetter beginnt die Grippezeit. Wer rechtzeitig vorsorgt und sich impfen lässt, schützt nicht nur sich, sondern auch sein Umfeld“, so Tack. Die Influenza ist keine harmlose Erkältung. Sie kann vor allem für ältere, chronisch kranke oder immungeschwächte Menschen zu einer ernsten Gefahr werden.
[ausführlich]

Studie zu Gewaltpotenzial in Asylunterkünften

Asylbewerberheim Eisenhüttenstadt, Foto picture-allianceAsylbewerber; Foto Picture-Alliance

20.10.2014 - Erstmals in Brandenburg wird sich ein Projekt der Bewältigung von Konfliktsituationen in Asylbewerberheimen widmen. Während des auf drei Jahre angelegten Vorhabens sollen sowohl Bewohner als auch Mitarbeiter der Heime an Anti-Gewalt- und Deeskalationstrainings teilnehmen, wie das Innenministerium am Montag in Potsdam mitteilte.
[ausführlich]

MPK 2014/2015

17.10.2014 Im Geiste eines solidarischen Föderalismus

MPK Gruppenfoto; Foto: Oliver LangFoto: brandenburg.de
Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke hat die Ergebnisse der Konferenz der Regierungschefinnen und –chefs in Potsdam als Beleg für die Lebensfähigkeit eines solidarischen Föderalismus in Deutschland bezeichnet. „Gerade in den Jubiläumsjahren der Friedlichen Revolution und der deutschen Wiedervereinigung ist dies für Deutschland von hohem Symbolwert.“
[ausführlich | Fotos | Weitere Informationen]

Verkehrssicherheit

17.10.2014 Aktion: Warnwesten zum Ferienauftakt

Kinder, Foto: picture allianceKinder, Foto: picture alliance
In einer gemeinsamen Aktion der Verkehrssicherheitskampagne „Lieber sicher. Lieber leben.“ des Brandenburger Verkehrsministeriums und Tank&Rast, sind die Schutz(B)engel an diesem Wochenende zum Ferienauftakt auf Brandenburger Autobahnraststätten zu Gast.
[ausführlich]

Verleihung

13.10.2014 10. Brandenburgischer Ausbildungspreis

Brandenburgischer Ausbildungspreis 2014, Foto Picture AllianceAusbildungspreis; Foto Picture Alliance
Ministerpräsident Dietmar Woidke und Arbeitsminister Günter Baaske haben am Montag in der Potsdamer Staatskanzlei den mit jeweils 1.000 Euro dotierten „Brandenburgischen Ausbildungspreis 2014“ an zehn Unternehmen verliehen. 89 Unternehmen hatten sich an diesem zum zehnten Mal vom Arbeitsministerium ausgelobten Wettbewerb beteiligt. Die Preisträger zeichnen sich durch eine herausragende Qualität und Kontinuität in der Ausbildung aus, nutzen innovative Ausbildungselemente, arbeiten eng mit Schulen zusammen oder schaffen Ausbildungsplätze für junge Menschen mit einer Behinderung.
[ausführlich]

Wasser.Land.Brandenburg

12.10.2014 „Wer denkt hier gibt´s nichts, hat sich nicht umgeschaut“


Ein Studentenprojekt der Filmuniversität Potsdam in Kooperation mit der Staatskanzlei zum Wasser.Land.Brandenbug hatte am Sonntag Premiere auf dem Youtube-Kanal brandenburg.de. Der erste Film unter dem Leitspruch „Wer denkt, hier gibt´s nichts, hat sich nicht umgeschaut“ wurde online geschaltet. Der 90-Sekünder vermittelt ei-nen unverfälschten und humorigen Eindruck von Brandenburg. Die Filme werden ab sofort im Monatsrhythmus veröffentlicht.

Steuerinformationen auf Polnisch und Slowenisch

10.10.2014 Finanzämter überwinden Sprachbarriere

Schild Finanzamt, Foto picture allianceHinweisschild Finanzamt, Foto picture alliance
Die Internetauftritte der Finanzämter Oranienburg und Cottbus stehen ab sofort mehrsprachig zur Verfügung: Neben der deutschen Fassung finden Nutzerinnen und Nutzer nun auch wichtige Steuerinformationen auf Polnisch und Slowenisch. Beide Finanzämter sind bundesweit unter anderem für die Umsatzbesteuerung von Unternehmerinnen und Unternehmern aus Polen und Slowenien sowie für die Ertragsbesteuerung von polnischen und slowenischen Bauunternehmen und deren Beschäftigten zuständig.
[ausführlich]

Wirtschaft

09.10.2014 Landesregierung bedauert Aus für Bahnwerk

Bahninstandhaltungswerkes Eberswalde, Foto Picture AllianceBahninstandhaltungswerk Eberswalde, Foto Picture Alliance
Ministerpräsident Dietmar Woidke hat die Entscheidung der Deutschen Bahn AG zur Schließung des Instandhaltungswerkes in Eberswalde bedauert. Der Ministerpräsident erklärte in Potsdam: „Die Entscheidung der Deutschen Bahn ist höchst bedauerlich und für die Beschäftigten und ihre Familien sehr bitter. Ich setze darauf, dass die Deutsche Bahn ihre Verantwortung für die Betroffenen in vollem Umfang wahrnimmt und bis zum Ende des Jahres 2016 Alternativen aufzeigt. Die Landesregierung wird das Ihre tun..."
[ausführlich]

Facebook-Banner

Erste Brandenburgische Landesausstellung

Brandenburger Business Guide

Banner

Flugzeug

Naturgefahrenportal

Logo

Fachkräfteportal

Logo