Schüler im Hörsaal - Kinder- und JugendUni Barnim Uckermark ist jüngstes „Demografie-Beispiel"

17.03.2017

Die Kinder- und JugendUni Barnim Uckermark ist das „Demografie-Beispiel des Monats" März. Staatskanzleichef Thomas Kralinski überreichte die Auszeichnung heute in Eberswalde an Vertreter der Bürgerstiftung Barnim Uckermark und der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), die Träger des Projektes sind. Kralinski: „Altersgerechte Vorlesungen für Kinder und Jugendliche sind ein wichtiger Baustein in der Berufs- und Studienorientierung. Mein Dank gilt den vielen Ehrenamtlichen, die seit Jahren das Programm auf die Beine stellen."


Die Vorlesungsreihe startete 2008 in Eberswalde als KinderUni (5./6. Klassen), 2012 folgte die JugendUni (Klassen 7 bis 10). Seitdem können auch Kinder in Schwedt (Oder) jeweils im Herbst im Hörsaal Platz nehmen. Beliebt sind Workshops zum Thema Nachhaltigkeit, die Studierende der HNEE anbieten. Seit vergangenem Jahr gibt es begleitend zur JugendUni von der HNEE Workshops zur Studienorientierung. Organisiert wird die Kinder- und JugendUni von einem ehrenamtlichen Team unter dem Dach der Bürgerstiftung. Die Zahl der Teilnehmenden erhöhte sich von etwa 400 in 2008 auf rund 1.500 im vergangenen Jahr. Insgesamt nutzten bislang circa 10.000 Mädchen und Jungen die Angebote.


Kralinski betonte: „Eine solche Kooperation von Hochschule und Bürgerstiftung ist in Brandenburg einmalig. Die Partner haben ein beeindruckendes Rundum-Bildungspaket geschaffen. Die Schnupperangebote wecken die Neugier der Schülerinnen und Schüler und vermitteln, dass Wissen Spaß macht. Zugleich geben sie Orientierungshilfe, welche Ausbildungs- und Studiengänge für die Jugendlichen in Frage kommen.  Wir wollen sie in unserem Land halten, denn in Brandenburg gibt es beste Berufsmöglichkeiten. Wir brauchen dringend gut qualifizierte Fachkräfte."


Nach der Auszeichnung nahm Kralinski an einem Workshop mit dem Titel „Wer ist Chef auf meinem Handy" teil und sprach mit den Jugendlichen über deren Mediennutzung. Dabei ging es vor allem um das neue Online-Jugendangebot von ARD und ZDF „funk".


Kontakt für das Demografie-Beispiel des Monats März: Frau Vera Clauder Tel. 03334 657 143, E-Mail: clauder@buergerstiftung-barnim-uckermark.de
Weitere Infos:
www.brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb1.c.428900.de


Hinweise und Anregungen an: demografie@stk.brandenburg.de

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 217.2 KB)