Zukunft ist „PLANBAR“ – Lausitzer Projekt ist jüngstes „Demografie-Beispiel“

10.02.2017

Für ihr breitgefächertes Angebot zur Berufsorientierung erhält die „Lausitzer Rundschau“ die Auszeichnung „Demografie-Beispiel“ der Staatskanzlei.  Die Zeitung informiert seit dem Jahr 2009 unter der Dachmarke „PLANBAR“ junge Leute über berufliche Chancen und Perspektiven in der Lausitz. Zu dem Projekt gehören ein Magazin, ein Internetauftritt sowie eine virtuelle Ausbildungsmesse. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Thomas Kralinski, würdigte dieses Engagement heute in Cottbus.


Kralinski betonte: „Überall in Brandenburg werden gut ausgebildete Fachkräfte gebraucht. Noch nie waren die Chancen für Schülerinnen und Schüler so gut, in der Heimat einen spannenden Ausbildungs- oder Studienplatz und einen interessanten Job zu bekommen. Um den passenden Berufsweg zu finden, ist eine frühzeitige Orientierung notwendig. Das unterstützt die ‚Lausitzer Rundschau‘. Die Initiatoren des Projektes ‚PLANBAR‘ sind in Schulen unterwegs und zeigen Mädchen und Jungen, wo sie sich über Unternehmen der Region informieren können und bringen sie auch direkt mit Firmen in Kontakt. Dabei nutzen sie intensiv auch Social Media. Das sind die richtigen Kanäle, da sich darüber die Jugendlichen überwiegend informieren. Durch dieses Wissen über Karrieremöglichkeiten wächst bei jungen Leuten das Interesse, ihre Zukunft in der Lausitz zu planen.“


Zukunft ist planbar Die Projekt-Verantwortliche Saskia Diehn sagte: „Wir sind sehr stolz darauf, dass PLANBAR direkt mit einer erneuten Auszeichnung ins Jahr 2017 startet. Auch in Zukunft freuen wir uns darauf, Jugendlichen zu zeigen, dass die Lausitz mehr kann, als ihr oft nachgesagt wird: Nämlich wahnsinnig vielseitige und spannende Ausbildungsmöglichkeiten bieten und damit ideale Zukunftsaussichten, auch nach der Ausbildung oder dem dualen Studium, bereithalten.“


„PLANBAR“ startete 2009 mit einem Magazin rund um die Themen Ausbildung und Studium. Auszubildende, Studenten und Volontäre des Medienhauses erarbeiten hierfür Beiträge über regionale Unternehmen, informieren aber auch über Anforderungen für Bewerbungsschreiben oder eine gute Abiturvorbereitung. Das kostenlose Magazin, das jährlich im September erscheint, wird an alle weiterführenden Schulen der Region geliefert und erreicht inzwischen 13.500 Schülerinnen und Schüler. Seit 2010 gibt es auch einen Internetauftritt (www.planbar-magazin.de), der einen „Ausbildungsfinder“ mit umfangreichen Infos zu Berufen, Unternehmen, Branchen, aber auch zum Leben und Ereignissen in der Region enthält. 2011 wurde „PLANBAR“ um eine virtuelle Ausbildungsmesse (www.webmesse-planbar.de) ergänzt.


Die Mitarbeiter des „PLANBAR“-Teams stellen das Magazin sowie die Website an Schulen vor, etwa bei Projekt- oder Berufsorientierungswochen. Ferner bieten sie Schülern die Möglichkeit, sich bei Chattagen live mit Ausbildungsunternehmen der Lausitz auszutauschen.


Kontakt für das Demografie-Beispiel: Medienhaus Lausitzer Rundschau, Saskia Diehn, E-Mail saskia.diehn@lr-online.de; Tel. 0355 481-445
www.planbar-magazin.de


Weitere Infos: www.brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb1.c.428900.de
Hinweise und Anregungen an: demografie@stk.brandenburg.de