www.stk.brandenburg.de

Woidke ehrt Sportler des Jahres – Land Brandenburg stockt Sportförderung auf

veröffentlicht am 14.12.2013

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat die wiederholt guten Leistungen brandenburgischer Spitzensportler in diesem Jahr gewürdigt. „Unsere Top-Athleten waren auch 2013 erfolgreich und können sich mit der Weltspitze messen. Im Land Brandenburg nimmt der Sport seit jeher einen hohen Stellenwert ein. Deshalb ist und bleibt die Förderung des Sports ein wichtiges Anliegen der Landesregierung. Die Zuschüsse dafür wurden auf 16 Millionen Euro aufgestockt“, sagte der Ministerpräsident am Sonnabend bei der traditionellen Sportlerehrung in Potsdam. Erstmals wurden in diesem Jahr die Ausgezeichneten durch Brandenburger Sportjournalisten bestimmt.


Woidke verwies auf ein besonderes Jubiläum: „Die Sporthilfe Brandenburg setzt sich seit nunmehr 20 Jahren erfolgreich für Spitzen- und Nachwuchsleistungssportler ein. Ohne sie wären deren ausgezeichnete Leistungen oft nicht möglich. Und die Ergebnisse überzeugen: Die 20-jährige Bilanz der Athletinnen und Athleten, die von der Sporthilfe unterstützt wurden, umfasst 18 Gold-, 10 Silber- und 14 Bronzemedaillen bei Olympischen Spielen.“ Maßgeblich für die Erfolge sei neben der finanziellen Unterstützung auch die Vereinbarkeit leistungssportlicher Entwicklung mit Schule oder Ausbildung. Woidke, der die Schirmherrschaft der Brandenburger Sporthilfe übernommen hat, würdigte die Zusammenarbeit aller Beteiligten.


Der Ministerpräsident betonte zudem die Bedeutung des freiwilligen Engagements im Sport: „Das Ehrenamt schafft die Basis für herausragende Leistungen im Spitzensport. Besonders im ländlichen Raum sind Sportvereine zudem wichtige gesellschaftliche Faktoren. Denn sie schaffen Freizeitangebote gerade für Kinder und Jugendliche. Sportvereine sind integrative Bezugspunkte der Gemeinschaft.“