www.stk.brandenburg.de

Woidke: „DLRG rettet hunderten Menschen das Leben“

veröffentlicht am 17.10.2013
Ministerpräsident Dietmar Woidke hat das Wirken der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) gewürdigt. „Jedes Jahr verdanken hunderte Menschen der DLRG ihr Leben“, sagte Woidke zum Auftakt einer Bundestagung anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Organisation heute in Potsdam. Woidke hob zudem die Bedeutung der Gesellschaft für Brandenburg hervor. Hier betreut die DLRG sechzehn Wasserrettungs-Stationen.

Der Ministerpräsident weiter wörtlich: „Seit fast genau 100 Jahren rettet die DLRG Menschen vor dem Ertrinken Sie macht davon kein großes Aufsehen, bleibt im Hintergrund. Und doch kann der Wert ihres Wirkens gar nicht genügend gewürdigt werden.

Als eine der wasserreichsten Regionen Europas ist Brandenburg ganz besonders auf die Aufmerksamkeit der zumeist ehrenamtlichen Helfer angewiesen. Denn sie tragen zum Badevergnügen bei, indem sie verlässlich die zahlreichen Badestellen absichern. Sie engagieren sich in der Jugendarbeit, bieten Schwimmkurse für alle Altersgruppen an und bilden Jugendliche und Erwachsene zu Rettungsschwimmern aus. Zudem – und das ist in Brandenburg besonders wichtig – ist die DLRG seit vielen Jahren ein unersetzlicher Partner bei der Fluthilfe“.

13 Aktive des Deutschen Schwimm-Verbandes unterzeichneten am 5. Juni 1913 einen Aufruf zur Gründung einer Deutschen Lebensrettungsgesellschaft. Die entsprechende Versammlung fand am 19. Oktober 1913 in Leipzig statt.