www.stk.brandenburg.de

Woidke trifft Bartoszewski - Brandenburg und Polen in engem Kontakt verbunden

veröffentlicht am 17.09.2013
Für Ministerpräsident Dietmar Woidke haben die Beziehungen Brandenburgs zu Polen ein besonderes Gewicht. Dies unterstrich er heute in einem Gespräch mit Staatssekretär Władysław Bartoszewski in der polnischen Botschaft in Berlin. Bartoszewski ist Deutschland-Beauftragter des polnischen Ministerpräsidenten und eine der Symbolfiguren der deutsch-polnischen Beziehungen. An dem Treffen nahm auch Botschafter Jerzy Margański teil.

Woidke betonte die Wichtigkeit von grenzüberschreitenden Eisenbahnverbindungen und hob die verbesserte Zusammenarbeit bei der Bekämpfung der Kriminalität in der Grenzregion hervor. Woidke wörtlich: „Nur wenn sich die Menschen diesseits und jenseits der Oder sicher fühlen, können sich die Potentiale der Zusammenarbeit voll entfalten. Dazu brauchen wir die tatkräftige Unterstützung aus Berlin und Warschau.“

Woidke und Bartoszewski bestätigten übereinstimmend die gute Qualität der Kooperation zwischen Brandenburg und Polen. In diesem Zusammenhang bedankte Woidke sich bei Bartoszewski für dessen unermüdlichen Einsatz für die deutsch-polnischen Beziehungen.