www.stk.brandenburg.de

Platzeck gratuliert Peres zum 90. Geburtstag: „Israels Präsident hat sich große Verdienste erworben“

veröffentlicht am 01.08.2013
Ministerpräsident Matthias Platzeck hat dem israelischen Staatspräsidenten Schimon Peres zu dessen 90. Geburtstag am Freitag (2. August) gratuliert. Platzeck hob in seinem Schreiben besonders hervor, dass Peres sich den Realitäten im Nahen Osten zwar gestellt, aber zugleich auch seine „Visionen für eine dauerhafte Konfliktlösung“ nicht aufgegeben habe.

Peres habe sich „große Verdienste“ um sein Land erworben und werde „weltweit geachtet“. Viele Menschen im Ausland könnten die besondere Situation Israels und die daraus resultierende Politik dank Peres besser verstehen.

In dem Brief an Peres schreibt Platzeck weiter: „Die Menschen in Deutschland haben sehr große Sympathien für Israel. Mit den Menschen in Israel hoffen wir, dass neue Wege gefunden werden, um bestehende Konflikte zu überwinden und ein friedliches Miteinander der verschiedenen Völker und Religionen Wirklichkeit werden zu lassen. Dafür sind Politiker mit Realitätssinn und Weitblick unerlässlich.“ Mit Peres stehe ein Mann an der Spitze des Staates Israel, der beides in sich vereine.