www.stk.brandenburg.de

„Nicht reden, sondern handeln“ – Platzeck grüßt als Schirmherr die Teilnehmer am „Sozialen Tag 2013“

veröffentlicht am 12.06.2013
Ministerpräsident Matthias Platzeck hat den rund 670 jungen brandenburgischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern am diesjährigen „Sozialen Tag“ (13. Juni) Erfolg bei ihrem Engagement zugunsten von Not leidenden Altersgenossen gewünscht. In einem Grußwort betont Platzeck, der die Schirmherrschaft für die Aktion übernommen hat, die Schülerinnen und Schüler gehörten zu jenen, die die Notsituation von Kindern in Konflikt- und Krisengebieten „nicht nur beklagen, sondern aktiv helfen“. Dies sei ebenso wichtig wie beispielhaft.

Beim „Sozialen Tag“ tauschen Kinder für einen Tag ihr Klassenzimmer mit einem Arbeitsplatz. Organisiert wird das Ganze von der Initiative „Schüler Helfen Leben“. Das erarbeitete Geld wird bei der seit 2006 bundesweit durchgeführten Aktion traditionell für Hilfsprojekte auf dem Balkan aufgewandt. In diesem Jahr soll unter dem Motto „Open Communication – Meine Deine Unsere Geschichte“ ein Prozess zur Aufarbeitung des Balkankrieges unter jungen Menschen in Gang gesetzt werden. Mehr als 350 Schülerinnen und Schüler aus Serbien, Kroatien und Bosnien-Herzegowina können in den Prozess einbezogen werden.

Ein Teil des Erlöses geht zudem an syrische Kinder in jordanischen Flüchtlingslagern. Platzeck: „Ich bin davon überzeugt, dass die Ausbildungs- und Betreuungsangebote in den Flüchtlingslagern Zaatari und King Abdullah Park viel dazu beitragen, neue Perspektiven für die betroffenen Kinder zu eröffnen. Junge Menschen, die neue Wege gehen, sind unsere größte Hoffnung für eine friedliche Zukunft.“