www.stk.brandenburg.de

Inkontakt-Messe ist Besuchermagnet -
Platzeck: „Feuer und Flamme für die Uckermark“

veröffentlicht am 01.06.2013

Die Schwedter Ausstellermesse Inkontakt hat sich nach Einschätzung von Ministerpräsident Matthias Platzeck in den vergangenen Jahren zu einem „Marktplatz für Unternehmer der Uckermark“ entwickelt. Bei der Eröffnung der mittlerweile neunten Schau sagte Platzeck heute: „Das Konzept hat sich in der Region etabliert, und die Ausstellung hat sich zu einem Besuchermagneten entwickelt. Die Messe zieht auch Gäste aus dem Nachbarland Polen an. Gerade durch diese Kontakte und die Möglichkeiten, die Menschen von der anderen Seite der Grenze kennen zu lernen, wird Europa für seine Bürger auch erfahrbar“, sagte Platzeck.

Der Ministerpräsident betonte weiter: „Bei dieser Messe zeigen die Unternehmerinnen und Unternehmer, wie abwechslungsreich die Uckermark ist, wo ihre wirtschaftliche Stärken liegen und wie vielfältig ihre kulturellen Angebote sind. Diese Bündelung ist ein äußerst gewinnbringender Messe-Ansatz.“ Platzeck resümierte: „Es ist schon etwas ganz Besonderes, so viele Menschen beinander zu finden, die im wahrsten Sinne des Wortes ,Feuer und Flamme‘ für die Uckermark sind. Wirtschaft und Kultur verbinden sich bei Inkontakt so gut wie an keinem anderen Ort.“

Besonderen Dank sprach der Ministerpräsident der Unternehmervereinigung der Uckermark aus. Die Initiatoren lobten einen mit 1.000 Euro dotierten Preis aus. Er soll Schülerinnen und Schüler in der Region motivieren, einen guten Abschluss zu machen, um später hier einen gut bezahlten Job zu finden.