www.stk.brandenburg.de

Platzeck zum Arbeitsbesuch im Landkreis
Oberspreewald-Lausitz

veröffentlicht am 05.03.2013
Im Mittelpunkt des Arbeits- und Informationsbesuches von Ministerpräsident Matthias Platzeck am Donnerstag, 7. März 2013, im Landkreis Oberspreewald-Lausitz stehen Projekte der Energiewende und des sozialen Zusammenhalts. Gemeinsam mit Landrat Siegurd Heinze beginnt die Tour im Paul-Fahlisch-Gymnasium in Lübbenau, wo Platzeck sich über solarenergetische Projekte des Erfinderklubs informiert und über Zukunftschancen für junge Menschen debattiert. Darüber hinaus wird das Projekt „Grüner Lausitzring“ vorgestellt. Der FamilienCampus Lausitz in Klettwitz zeigt, weshalb er exemplarisch für eine zukunftsgerichtete Antwort auf die demografische Entwicklung steht. Abschließend wird Platzeck mit ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen.

Folgendes presseöffentliche Programm ist geplant:

11:30 Uhr Energieeffizienz und Zukunftschancen für junge Menschen
Neben der bevorstehenden energetischen Ertüchtigung des Paul-Fahlisch-Gymnasium Lübbenau stehen Projekte des schulischen „Erfinderklubs“ im Mittelpunkt: Mitglieder erläutern eigene Projekte wie den Solarkahn sowie zusammen mit Schulleiter Matthias Nevoigt die geplante Photovoltaik-Anlage auf dem Schulgebäude.
Anschließend wird Platzeck mit Schülerinnen und Schülern zum Thema „Zukunftsperspektiven und –pläne im Land Brandenburg“ diskutieren.

Ort: Straße des Friedens 26 a, 03222 Lübbenau / Spreewald

Achtung: Für TV- und Fotojournalisten besteht die Möglichkeit zu Auftaktbildern.

13:15 Uhr „Grüner Lausitzring“ und alternative Fahrzeugantriebe
Das weltgrößte Windrad, ein Solarcarport mit 480 Stellplätzen sowie eine Biogasanlage mit Wärmenetz bilden den Kern des Projektes „Grüner Lausitzring“. Der Geschäftsführer der EuroSpeeway Verwaltungs GmbH, Josef Meier, wird die Zielstellung einer autarken Strom- und Wärmeversorgung erläutern. DEKRA-Niederlassungsleiter Volker Noeske stellt die vielfältigen Tätigkeiten seiner rund 50 Spezialisten vor. Besonderes Augenmerk wird dabei auf fahrdynamische Untersuchungen, innovative Antriebstechnik und alternative Fahrzeugantriebe gelegt.

(Fototermin: Fahrt mit einem Elektrofahrzeug durch das Test-Oval zur solarbetriebenen Steckdose der Solarcarportanlage.)

Prof. Peter Biegel von der Fachhochschule Lausitz stellt gemeinsam mit Studenten die am Shell Eco-marathon® Europe teilnehmenden Fahrzeuge vor.
Geschäftsführer Michael Raschemann, Energiequelle GmbH, präsentiert die derzeit leistungsstärkste und höchste (knapp 200 m) Windenergieanlage der Welt, die jährlich ca. 17.000 MWh elektrische Energie zur Versorgung des Lausitzrings und für zusätzlich bis zu 13.000 Menschen erzeugt. Die Gesamtinvestition für die eigenständige Energieversorgung des Lausitzrings liegt bei ca. 20 Mio. €.

Treffpunkt: Cafeteria DEKRA, Senftenberger Straße 30, 01998 Klettwitz


15:30 Uhr FamilienCampus Lausitz – Antwort auf demografische Entwicklung
Das ehemalige Bergmannskrankenhaus Klettwitz wird in Trägerschaft der Klinik Niederlausitz GmbH seit 2010 zielgerichtet für neue Nutzungen umgestaltet - im Sinne einer kreativen Antwort auf die demografische Entwicklung. Geschäftsführerin Simone Weber-Karpinski wird einige Schwerpunkte vorstellen, u.a. die Aus-, Fort- und Weiterbildung in gesundheitsnahen Berufen. Dazu kommen medizinische, psychosoziale und therapeutische Dienstleistungen. Weitere Angebote wie das „Netzwerk Gesunde Kinder“ sind hier fest verankert. Später sollen touristische Aktivitäten dazu kommen.

Ort: Krankenhausstraße 2, Haus 1 , 01998 Schipkau / OT Klettwitz