www.stk.brandenburg.de

Pressefrühstück auf Einladung des Regierungssprechers EXTRA

veröffentlicht am 28.01.2013



1. Flughafenkoordinator informiert

Wo: Staatskanzlei, Presseraum 150, Heinrich-Mann-Allee 107, Potsdam
Wann: Freitag, 01. Februar 2013, 09.30 Uhr
Wer: Der Flughafenkoordinator in der Staatskanzlei, Staatssekretär Rainer Bretschneider
Was: Der Staatssekretär gibt einen Ausblick auf die vor ihm und seinem Team stehenden Aufgaben. Bretschneider hatte seine neue Tätigkeit am 25. Januar offiziell angetreten.

2. Außerdem erinnern wir an das Pressefrühstück

EU-Programm „Erasmus für Jungunternehmer“

Wann: Donnerstag, 31. Januar 2013, 09.30 Uhr
Wer: Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers, Bernd Kruczek, CIT GmbH, Andreas Jonas, STIC Wirtschaftsfördergesellschaft
Was: Sie erhalten Details zum grenzüberschreitenden EU-Programm, das Nachwuchsunternehmern die Möglichkeit bietet, von erfahrenen Firmenlenkern aus anderen EU-Ländern zu lernen. Der Aufenthalt bei dem Profi hilft dem Neuling, die nötigen Fähigkeiten zur Leitung eines Betriebes zu erwerben. Und der Gastgeber profitiert von einer neuen Perspektive auf seine eigene Firma.

Der Austausch findet über regionale Kontaktstellen statt, die sich dafür bei der EU bewerben müssen. Vom 1. Februar 2013 an wird es zwei Kontaktstellen auch in Brandenburg geben: die CIT GmbH in Forst (eine Tochtergesellschaft des Landkreises Spree-Neiße) und die STIC Wirtschaftsfördergesellschaft in Strausberg (regionale Wirtschaftsfördergesellschaft für den Landkreis Märkisch-Oderland und für Ostbrandenburg).

3. Fototermin: Platzeck spendet zum 50. Mal Blut

Ministerpräsident Matthias Platzeck spendet morgen zum 50. Mal Blut. Mit seinem erneuten Aderlass im Institut des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Potsdam will der Ministerpräsident die Brandenburgerinnen und Brandenburger ermutigen, trotz der schlechten Witterungsbedingungen und der anstehenden Ferienzeit die Termine zur Blutspende wahrzunehmen. „Mit Ihrem Blut kann Leben gerettet werden“, so Platzeck, der mindestens dreimal im Jahr zur Blutspende geht.

Laut Statistik spenden täglich zirka 15.000 Menschen deutschlandweit insgesamt rund 7.500 Liter Blut für die Versorgung in ihrer jeweiligen Heimatregion beim Deutschen Roten Kreuz. In der Region Berlin, Brandenburg, Hamburg, Sachsen und Schleswig-Holstein, für die der DRK-Blutspendedienst Nordost verantwortlich ist, werden allein zirka 2.250 Blutspenden täglich benötigt. Im Land Brandenburg stellt der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost für die Versorgung der Patienten Blutpräparate unter anderem für 49 Kliniken zur Verfügung.

Wann: Dienstag, 29. Januar 2013, 12.00 Uhr
Wo: Institut für Transfusionsmedizin Potsdam,
Charlottenstraße 72, Eingang Hebelstraße 1, Haus 1, 14467 Potsdam

Medienvertreter sind herzlich zum Fototermin eingeladen. Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie um eine formlose Anmeldung im Presseamt der Staatskanzlei unter presseamt@stk.brandenburg.de oder per Fax: 0331/ 866 1416.