www.stk.brandenburg.de

„Besondere Glaubwürdigkeit“ - Platzeck gratuliert Poppe

veröffentlicht am 25.01.2013

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat der Beauftragten zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur, Ulrike Poppe, Glückwünsche zu deren 60. Geburtstag am (morgigen) Sonnabend übermittelt.

In dem Schreiben betont Platzeck das große Engagement, mit dem Poppe ihre Tätigkeit seit fast drei Jahren ausübe. Sie habe vielen Menschen zugehört und geholfen. „Ihre stets differenzierende Herangehensweise hat Brandenburg gut getan.“ Nach Überzeugung Platzecks hat Poppe eine besondere Glaubwürdigkeit durch ihre eigene Geschichte in der DDR und nach der friedlichen Revolution sowie ihre Sensibilität für geschichtliche Zusammenhänge erlangt. „Viele Aufgaben stehen noch an und das Interesse an der SED-Diktatur wird weiterhin groß sein. Da ist es gut, Ulrike Poppe im Amt zu wissen.“