www.stk.brandenburg.de

Platzeck eröffnet Brandenburg-Tag auf Agrarschau – Plädoyer für Qualitätsprodukte - Kritik an Preisdumping

veröffentlicht am 21.01.2013
Ministerpräsident Matthias Platzeck hat am Montag den traditionellen Brandenburg-Tag auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin eröffnet. „Seit 20 Jahren zeigt Brandenburg nun schon seine landwirtschaftlichen Erzeugnisse in einer eigenen Messe-Halle. Viele kulinarische Innovationen fanden von hier ihren Weg zu den Verbrauchern“, sagte Platzeck bei der Eröffnungsveranstaltung, an der auch Agrarminister Jörg Vogelsänger teilnahm.

Platzeck betonte, „Qualität muss ihren Preis haben.“ Immer mehr Konsumenten seien auch bereit, für qualitativ hochwertige Produkte tiefer in die Tasche zu greifen. Platzeck verwies darauf, dass Lebensmittel in Deutschland im europäischen Vergleich nach wie vor sehr günstig angeboten werden. Wichtig sei ihm, dass höhere Preise auch wirklich den Erzeugern zu Gute kommen. „Und die Verbraucher müssen sich selbst ein Bild von Herkunft und Qualität der Erzeugnisse machen können.“ Die Brandenburg-Halle biete in dieser Hinsicht eine hervorragende Möglichkeit, in direkten Kontakt mit den Produzenten zu treten, heimische Produkte zu testen und sich über die Herstellung zu informieren.

Der Ministerpräsident wünschte den märkischen Ausstellern eine erfolgreiche Messewoche und den Besuchern der Brandenburg-Halle viel Spaß und guten Appetit.

Brandenburg ist in diesem Jahr mit 76 Ständen, zwei Gastronomie-Bereichen, einem Kochstudio und einem großen Bühnenprogramm in Halle 21a vertreten. Die Grüne Woche dauert noch bis zum 27. Januar.