www.stk.brandenburg.de

Platzeck: „Die neun vor dem Komma ist Ansporn“

veröffentlicht am 03.01.2013
Ministerpräsident Matthias Platzeck hat sich erfreut darüber gezeigt, dass die Arbeitslosenquote in Brandenburg erstmals seit der Wende auch im Dezember unter der psychologisch wichtigen 10-Prozent-Marke geblieben ist. Platzeck erklärte heute in Potsdam:

„Die 9,9 Prozent sollten uns Ansporn sein, in unserer Wirtschaftspolitik für gute und qualifizierte Arbeitsplätze mit fairen Löhnen Kurs zu halten. Ich finde vor allem bemerkenswert, dass im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fast 4500 Brandenburgerinnen und Brandenburger mehr einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz haben.

Wir werden in unseren Anstrengungen nicht nachlassen, die Wirtschaft im Land weiter zu stärken, Bedingungen für zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen und bestehende zu erhalten. Ich weiß, dass dies angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Gesamtlage nicht leicht wird.“