www.stk.brandenburg.de

Den Großen Friedrich neu entdecken

veröffentlicht am 28.12.2011
Ministerpräsident Matthias Platzeck sieht im bevorstehenden Jubiläumsjahr zum 300. Geburtstag von Friedrich II. die große Chance für interessierte Bürgerinnen und Bürger, den Preußenkönig neu für sich zu entdecken. In seiner heute veröffentlichten http://www.stk.brandenburg.de/wp/2011/12/28/den-grosen-friedrich-neu-entdecken/ betont Platzeck, dass sich an Friedrich II. noch heute die Geister scheiden.

Der Ministerpräsident wörtlich: „Für mich ist Friedrich verbunden mit dem Zeitalter der Aufklärung in Europa, mit Innovationen und nicht zu vergessen mit Toleranz. Ganz wichtig ist für mich: Friedrich hat gesellschaftliche Entwicklungen durch eine unvoreingenommene Haltung befördert und unterstützt. Er suchte den Gedankenaustausch mit Gelehrten und Intellektuellen aus ganz Europa. Von deren Gedanken ließ er sich inspirieren. Damit wurde die geistige, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung Preußens voran gebracht. Ja, ich weiß um Friedrichs Kriege und Eroberungen, um seinen späten Zynismus, also seine ´schwarzen´ Seiten. Aber für mich ist er zuallererst der große Reformer.“

Platzeck lädt insbesondere dazu ein, im nächsten Jahr die umfangreiche Ausstellung im Neuen Palais in Potsdam unter dem Leitmotiv ´ Friederisiko´ zu besuchen. „Darüber hinaus werden viele Brandenburger und Berliner Kultureinrichtungen den Geburtstag zum Anlass nehmen, sich des Preußenkönigs zu widmen. Ich danke allen, die sich in das Jubiläumsjahr einbringen. Uns allen wünsche ich spannende kulturelle Erlebnisse, neue wissenschaftliche Erkenntnisse und unserem Land viele neue interessierte Gäste aus nah und fern.“