www.stk.brandenburg.de

Platzeck: „Unternehmen mit Gemeinsinn“

veröffentlicht am 14.11.2011
Ministerpräsident Matthias Platzeck hat die Verantwortung der Unternehmen für das Gemeinwesen unterstrichen. Genau dafür stehe die Idee des „Runden Tisches Jugend und Wirtschaft“, sagte Platzeck heute als Schirmherr bei der Eröffnung des 16. Treffens in der Potsdamer Staatskanzlei. „Gemeinsam wird hier an Bedingungen gearbeitet, um Jugendlichen Entfaltungsmöglichkeiten zu bieten und sie in ihrer Kreativität zu unterstützen. Die im Laufe der Jahre entstandenen Kooperationen und Projekte wirken sich positiv auf die regionale Entwicklung und die ganze Gesellschaft aus.“

Platzeck dankte den Unternehmen und Kammern für das Engagement. In Brandenburg gebe es viele Firmen, denen bewusst sei, dass zum Unternehmertum unverzichtbar auch soziale Verantwortung gehört. Der „Runde Tisch“ ermutige junge Leute, selbst Verantwortung zu übernehmen. Er trage dazu bei, dass sie in Brandenburg bleiben, weil sie hier eine Perspektive haben, sagte Platzeck und ergänzte: „Ich wünsche mir noch viele weitere Kooperationen und ‚Nachahmer’ für ein wirtschaftlich attraktives und starkes Brandenburg.“

Der Runde Tisch wurde 2003 ins Leben gerufen. Er versteht sich als Praxisnetzwerk und Plattform Brandenburger Unternehmen, die mit Projekten in ihrem jeweiligen Umfeld Impulse für neue soziale Kooperationen von Unternehmen und Gemeinnützigen geben und damit Firmen und junge Menschen aktivieren wollen, gemeinsam etwas für sich und ihre Region zu tun.