www.stk.brandenburg.de

Martin Domke ist “Ehrenamtler des Monats“ November

veröffentlicht am 03.11.2011
Für sein großes Engagement um die Kirchenmusik ist Martin Domke aus Kagar im Landkreis Ostprignitz-Ruppin als „Ehrenamtler des Monats“ November ausgezeichnet worden. Die Ehrung nahm heute der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, in Rheinsberg vor. Er dankte Domke für seinen Einsatz bei der Ausbildung von Organisten und der Pflege von Kirchenmusik.


Foto: Märkische Allgemeine/Carsten Schäfer

In seiner Laudatio betonte Gerber: „Orgelmusik gehört zu unserem reichen kulturellen Erbe. Martin Domke hat einen großen Anteil daran, dass dieses Erbe bewahrt wird. Mit Begeisterung und Elan gibt er nun schon seit vielen Jahren bei der ehrenamtlichen Ausbildung von Organisten sein Wissen weiter. Er sorgt so dafür, dass in Kirchen ohne hauptamtlichen Kantor diese Instrumente erklingen können. Mit Fug und Recht kann man sagen, dass Martin Domke die Kirchenmusik in seiner Region mit geprägt hat.“

Domke setzt sich seit 20 Jahren ehrenamtlich für die Organistenausbildung an der Musikakademie Rheinsberg ein. Er ist Leiter und Dozent des dortigen Organistenkurses, den bislang insgesamt etwa 200 Teilnehmer absolvierten. Domke leitet zudem Seniorenchöre und spielt selbst die Orgel bei Gottesdiensten oder um Geld für die Restaurierung eines Instruments zusammenzubekommen. Alljährlich veranstaltet er anlässlich des Jahrestages der Pogromnacht vom 9. November 1938 ein Konzert mit jiddischen Liedern, bei dem er als Sänger und Gitarrist auftritt.

Domke erhielt als Anerkennung für sein Engagement die Dankesurkunde des Ministerpräsidenten und einen hochwertigen Füllfederhalter mit der Gravur „Engagiert für Brandenburg“. Die Staatskanzlei ehrt besonders verdienstvolle Ehrenamtler seit September 2007.