www.stk.brandenburg.de

Brandenburg feiert Tag der deutschen Einheit in Zagreb

Platzeck: Brandenburg hat in Kroatien neue Freunde gefunden

veröffentlicht am 04.10.2011

Ganz im Zeichen von Brandenburg stand heute das gesellschaftliche Leben in Zagreb – über 1.000 Gäste aus Medien, Politik und Gesellschaft waren der Einladung von Ministerpräsident Matthias Platzeck und dem deutschen Botschafter Dr. Bernd Fischer zu einem Empfang anlässlich des Tages der Deutschen Einheit in die Konzerthalle Vatroslav Lisinski gefolgt. Anschließend fand das Film-Live-Konzert des UFA-Klassikers „Metropolis“ in der musikalischen Begleitung durch das Deutsche Filmorchester Babelsberg (DFO) und das Kroatischen Rundfunk-Symphonieorchesters statt. „Brandenburg hat viele neue Freunde gefunden“, bilanzierte Platzeck zu Beginn der Veranstaltung die seit zwei Tagen dauernde Landespräsentation Brandenburgs mit einer Vielzahl an Veranstaltungen in der kroatischen Hauptstadt. Bei Begegnungen und Konferenzen führten auch die Brandenburgischen Ministerinnen und Minister für Wissenschaft, Bildung und Infrastruktur, Prof. Sabine Kunst, Martina Münch und Jörg Vogelsänger mit ihren kroatischen Amtskollegen intensive Gespräche. Eine gleichzeitig sich in Kroatien aufhaltende Unternehmerdelegation wird von Wirtschaftsstaatssekretär Henning Heidemanns begleitet.

Am Mittag war Ministerpräsident Platzeck zu einem ausführlichen Gespräch mit dem Staatsoberhaupt der Republik Kroatien zusammengetroffen. Im Gespräch mit Präsident Prof. Dr. Ivo Josipovic ging es sowohl um Zukunftsfragen Europas und der Europäischen Union als auch um Perspektiven der brandenburgisch-kroatischen Zusammenarbeit. Josipovic würdigte dabei Brandenburgs Expertise im Bereich Erneuerbare Energien, ökologische Industrie- und Landwirtschaftspolitik und als Medienstandort. Der Präsident dankte ausdrücklich für das Engagement Brandenburgs auf diesen Themenfeldern während der Landespräsentation. Platzeck versicherte im Gespräch die weitere Unterstützung Brandenburgs beim bevorstehenden EU-Beitritt Kroatiens. Zugleich stellte er die aktive Unterstützung einer mehrtägigen Konferenz zu Frage der Nutzung Erneuerbarer Energien im kommenden Jahr zu. Sie wird mit Hilfe der Deutschen Botschaft im kommenden Mai an der Universität der zweitgrößten kroatischen Metropole Split stattfinden.

Auf Einladung der Friedrich-Ebert-Stiftung traf Ministerpräsident Platzeck im Ta-geslauf mit dem Kandidaten der Sozialdemokratischen Partei in den bevorstehenden Parlamentswahlen, Dr. Zoran Milanovic, zusammen und referierte anschließend über die Transformationserfahrungen Brandenburgs vor rund fünfzig Mitgliedern der kroatischen Zivilgesellschaft.

Bereits am Vormittag hatte Platzeck zusammen mit dem deutschen Botschafter, Sportministerin Martina Münch und dem Hauptgeschäftsführer des Landessport-bundes Brandenburg, Andreas Gerlach, ein Straßen-Fußball-Turnier am 18. Gymnasium in Zagreb eröffnet, das von der Brandenburgischen Sportjugend organisiert wurde. 40 Teams aus Brandenburg, Polen, Österreich und Kroatien wetteiferten um die Pokale. Stimmungsvolle Kulisse bildeten wie bei allen Veran-staltungen in Zagreb auch hier die mitgereisten Langen Kerls.

Morgen wird der Ministerpräsident seinen Besuch mit politischen Gesprächen in Kroatien und dem Nachbarstaat Slowenien fortsetzen.