www.stk.brandenburg.de

Ausbildungspreis Signal in Richtung Fachkräftesicherung

veröffentlicht am 08.09.2011
Die heutige Verleihung des Ausbildungspreises in Finsterwalde sieht Ministerpräsident Matthias Platzeck als wichtiges Signal in Richtung Fachkräftesicherung. „Die öffentliche Anerkennung hervorragender Ergebnisse bei Gesellen- oder Abschlussprüfungen sind nicht nur eine Würdigung, sondern sollen auch Ansporn sein für andere dem nachzueifern“, sagte Platzeck bei der Bekanntgabe der Preisträger und der anschließenden Preisverleihung.

Platzeck begrüßte, dass neben guten fachlichen Ausbildungsabschlüssen auch das soziale Engagement zu den Kriterien für den Ausbildungspreis gehört. Er dankte allen Partnern des Preises und würdigte die Rolle insbesondere der Sparkassen, die sich einmal mehr als Impulsgeber im Land zeigten. Bereits seit 2002 lobt die Sparkassenstiftung „Zukunft Landkreis Elbe-Elster“ in Zusammenarbeit mit der Niederlausitzer Kreishandwerkerschaft Finsterwalde und der Industrie- und Handelskammer Cottbus jährlich den Preis aus. Platzeck ist Schirmherr der Veranstaltung.

Der Ministerpräsident unterstrich den Stellenwert des Themas Fachkräftesicherung. „Die Landesregierung setzt seit einigen Jahren einen vielfältigen Förderkatalog um, damit Fachkräfte im Land gehalten werden. Dazu zählen ein Maßnahmeplan zur Fachkräftesicherung, die Praxislernklassen an den Oberschulen, der Brandenburger Zukunftstag, der Tag des offenen Unternehmens oder auch das Programm ‚Einstiegszeit’“, so der Ministerpräsident.