www.stk.brandenburg.de

Klima- und Energiedialog mit dem PIK wird fortgesetzt

veröffentlicht am 29.08.2011
Die Landesregierung setzt morgen (30.08.2011) ihren klima- und energiepolitischen Meinungsaustausch mit dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung fort. Bei der vierten Beratung dieser Art in der Potsdamer Staatskanzlei geht es unter anderem um die Auswirkungen des Atomausstiegs.

Im Anschluss an das Gespräch werden Ministerpräsident Matthias Platzeck und Prof. Hans Joachim Schellnhuber, Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, in kurzen Statements über die Ergebnisse informieren.


Medienvertreter sind herzlich eingeladen.

30.08.2011, Staatskanzlei, Potsdam

13.00 Uhr Auftaktbilder (Kabinettsraum)

14.30 Uhr Statements (Blaue Wand)