www.stk.brandenburg.de

Platzeck gratuliert Kanulegende Eschert zum 70. Geburtstag

veröffentlicht am 24.08.2011

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat der Kanulegende Jürgen Eschert heute zu seinem 70. Geburtstag gratuliert. Eschert sei der erste Olympiasieger aus Potsdam überhaupt gewesen; er habe sich verdient gemacht um den Kanusport, den Kanuclub Potsdam und um das öffentliche Wohl der Stadt, sagte Platzeck bei der Geburtstagsgala in der Landeshauptstadt. Dafür sei ihm der Dank von mehreren Sportlergenerationen sowie der Potsdamer Bürgerschaft gewiss.

„Zu den schönsten Deiner Leistungen gehört, dass Du Dein Talent und das ganze Gewicht Deiner Erfolge auch für Deinen Verein, den Kanu Club Potsdam KCP, eingesetzt hast und nach wie vor - jetzt als Ehrenvorsitzender – einsetzt“, so Platzeck an den Jubilar gewandt.

Der Ministerpräsident erinnerte daran, dass Jürgen Eschert seine Goldmedaille über 1000 Meter im Einerkanadier bei den Olympischen Spielen 1964 in Tokio im damaligen gesamtdeutschen Olympiateam holte. Diese Goldmedaille habe sich in eine sehr erfolgreiche Sportlerkarriere eingefügt. Er habe unzählige weitere sportliche Titel errungen, sei Träger des Verdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland und des Verdienstordens des Landes Brandenburg“, so Platzeck.

Mit dem Namen Eschert seien auch die erfolgreichen Potsdamer Wasserspiele und der Kanalsprint verbunden. Diese herausragenden Ereignisse könnten nur gestemmt werden, weil sich rund um die aktiven Sportler eine eingeschworene Kanu-Familie entwickelt habe: engagierte Ehrenamtler, Trainer, Sponsoren und andere Unterstützer. Platzeck wörtlich: „Jürgen Eschert hat sie im Laufe der Jahre für den Kanusport gewonnen. Immer ein paar mehr. Hier ist um den Ideengeber Eschert eine Gemeinde gewachsen, die gern Großes auf den Weg bringt.“