www.stk.brandenburg.de

Platzeck: Uckermark kommt gut voran

veröffentlicht am 11.08.2011
Ministerpräsident Matthias Platzeck hat der Uckermark eine gute Entwicklung bescheinigt. „Eine sich positiv entwickelnde Wirtschaft sowie die reizvolle Landschaft machen immer deutlicher das Profil der Uckermark erkennbar“, sagte Platzeck heute bei einem Treffen mit der Unternehmervereinigung Uckermark.

Ein Beispiel für Innovationen in der Region sei das Hybridkraftwerk bei Prenzlau. Platzeck wörtlich: „Hier zeigt sich, dass die Orientierung der Landesregierung auf eine nachhaltige ökologisch orientierte Wirtschafts- und Standortpolitik, bei der wirtschaftliche, soziale und umweltpolitische Interessen miteinander in Einklang gebracht werden, auch für die Uckermark große Chancen bietet.“

Kluge Ideen seien ebenfalls beim Umgang mit dem demografischen Wandel notwendig, sagte Platzeck. Um den Bedarf an Fachkräften abzudecken, müssten sich
Wirtschaft und Politik, Bildungsträger und Eltern weiter einbringen. Platzeck lobte in diesem Zusammenhang die Messe Inkontakt und rief die Unternehmer auf, die Möglichkeiten der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit mit Polen nach dem Beginn der Arbeitnehmerfreizügigkeit noch intensiver zu nutzen. Dabei gehe es beispielsweise um die Anbahnung neuer Geschäftskontakte.