www.stk.brandenburg.de

Pressefrühstücke auf Einladung des Regierungssprechers in der nächsten Woche

veröffentlicht am 29.07.2011
Staatskanzlei, Presseraum 150, Heinrich-Mann-Allee 107, 14473 Potsdam


Zukunft der Wasserstraßen

Wann: Dienstag, 2. August 2011, 11.30 Uhr
Wer: Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger, Vorsitzender der Verkehrsministerkonferenz, und Jürgen Sauter, Mitglied der Geschäftsleitung der Leipa Logistik
Was: Es geht um die Zukunft der Wasserstraßen und die Pläne der Bundesregierung. In diesem Kontext wird ein Projekt der Schwedter Firma Leipa vorgestellt, die mit einem so genannten Flussseeschiff Papier über die Ostsee nach England verschifft. Auch andere Brandenburger Unternehmer sehen in den Wasserstraßen zukunftsfähige Verkehrswege.


"75 Jahre Olympisches Dorf Elstal"

Wann: Mittwoch, 3. August 2011, 10.00 Uhr
Wer: Kulturstaatssekretär Martin Gorholt und Martin Honerla, Vorstand der DKB-Stiftung für gesellschaftliches Engagement
Was: Sie geben einen Ausblick auf die Veranstaltungen zum 75-jährigen Bestehen des Olympischen Dorfes von 1936 in Elstal. Dort gibt es am 6. und 13./14. August ein umfangreiches Programm mit Sport und Geschichte zum Mitmachen und Entdecken. Auch die olympische Schwimmhalle kann nach der Sanierung zum Jubiläum wieder besichtigt werden.
Die DKB-Stiftung sorgt für die Bestandssicherung und Sanierung der historischen Gebäude. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist es, das Flächendenkmal in all seinen Facetten der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, über die vielen interessanten historischen Details zu informieren und so die Anlage museal zu nutzen. 

Lage auf dem Ausbildungsmarkt

Wann: Mittwoch, 3. August 2011, 11.00 Uhr
Wer: Arbeitsminister Günter Baaske, der Präsident der Industrie- und Handelskammer Potsdam, Victor Stimming, und die Chefin der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit, Margit Haupt-Koopmann
Was: Erläutert wird die aktuelle Lage auf dem Ausbildungsmarkt etwa unter dem Aspekt, was Jugendliche und Unternehmer in den wenigen Wochen bis zum Start des neuen Ausbildungsjahres noch machen können, um eine Ausbildung zu beginnen.