www.stk.brandenburg.de

„Facettenreich und weltoffen“

Mehrere tausend Gäste beim Brandenburgischen Sommerabend im Krongut Bornstedt

veröffentlicht am 29.06.2011

Mehrere tausend Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft ha-ben am Mittwoch beim traditionellen Brandenburgischen Sommerabend ein „facettenreiches und weltoffenes“ Land Brandenburg erleben können. In die stimmungsvollen Kulisse des Krongutes Bornstedt hatten auch in diesem Jahr Ministerpräsident Matthias Platzeck, die Bevollmächtigte des Landes beim Bund, Staatssekretärin Tina Fischer, und der Präsident des Wirt-schafts-Forums Brandenburg, Milos Stefanovic, eingeladen. Zahlreiche Mit-glieder des Bundestags und des brandenburgischen Landtags, Vertreter der Bundes- und der Landesregierung sowie des Diplomatischen Korps, Wis-senschaftler, Künstler und Medienvertreter erlebten mit internationalen Bands und ausgesuchter Gastronomie ein hochkarätiges Programm, das von einem großen Feuerwerk gekrönt wird.

Mit Blick auf das diesjährige Motto des Sommerabends betonte Ministerpräsident Platzeck, Brandenburg habe nicht nur viele Seiten, sondern sei vor allem ein Land für Viele. Menschen aus Nah und Fern seien willkommen, „nicht nur am heutigen Abend, sondern auch übers Jahr“. Platzeck: „Vielstimmig, vielseitig, vielfach farbig - das ist Brandenburg. Ob beschauliche Schlösser, international tätige Firmen, Institute von Weltruf oder die Traumfabrik des Films Babelsberg: heute ist Brandenburg längst weltoffen und international ausgerichtet.“

Staatssekretärin Fischer dankte den Partnern aus der Wirtschaft, ohne die das Fest nicht möglich gewesen wäre: „Unsere Unternehmer sind wie unser Land und seine Bewohner – ideenreich und innovativ. Gerne geben wir eine solche Visiten-karte unseres offenen und lebenswerten Landes ab.“

Auch Präsident Stefanovic lobte die Partnerschaft: „Ich finde es hervorragend, an einem so schönen Ort gemeinsam zu feiern, unsere Ideen zu präsentieren und mit den zahlreichen Gästen Brandenburgs zu diskutieren.“

Auf der Hauptbühne waren am Abend – vorgestellt von rbb-Moderator Gerald Meyer – die Popband „The Incentives“ und die lateinamerikanische Gruppe „Si Senor!“ ebenso zu erleben wie „kitchen grooves“ und „Tango à trois“, die mit Swing und Soul sowie mit einer mitreißenden Feuershow brillierten. Einen Einblick in osteuropäische Kultur gab das „Malenki Fun Orchester“, für Black Music sorgte die Band „Spirit of Soul“. Außerdem waren dabei das „Berliner Akkordeon Quar-tett“ und das „Orchestra Nueva“, das „Swing-Duo“ und das ZEBRA Stelzentheater, die einen betörenden Sommerabendzauber erzeugten.

Für das leibliche Wohl sorgte erneut auch die Initiative „Brandenburg unter Dampf“. Sieben Spitzenköche demonstrierten auf einer Schaubühne ihre Kochkünste und luden zu einer kulinarischen Reise ein. Dem Sommerabend-Motto verpflichtet, ließen sich die Kochkünstler vom Stettiner Haff bis zum toskanischen Olivenhain, vom Beelitzer Kaninchen bis zum Iberico Bäckchen inspirieren. Dabei kamen frische, charakteristische Produkte aus Brandenburg und außergewöhnliche Spezialitäten auf die Teller.

Zum ersten Mal gab es in diesem Jahr einen Stelenrundgang im Rosengarten, der den Besuchern facettenreiche und weltoffene Einrichtungen in Brandenburg vorstellte. Insgesamt sechs Institutionen präsentierten sich stellvertretend und zeigten, wie sie durch ihre Arbeit und ihr Engagement eine Brücke von Bran-denburg in die Welt schlagen.