www.stk.brandenburg.de

Brandenburg erneut Spitze bei Dynamik-Ranking

Platzeck: Im Land geht es weiter aufwärts“

veröffentlicht am 24.06.2011
Brandenburg belegt in der neuesten wissenschaftlichen Studie der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) in diesem Jahr erneut den 1. Platz im Dynamik-Ranking der Bundesländer. Ministerpräsident Matthias Platzeck äußert sich erfreut zum wiederholt sehr guten Abschneiden Brandenburgs:

„Es war nicht unbedingt damit zu rechnen, dass wir im Dynamik-Ranking wieder so weit vorne landen. Natürlich wissen wir, dass es in Brandenburg weiter aufwärts geht. Aber andererseits erholen sich ökonomisch starke Länder wie Bayern und Baden-Württemberg nach der Krise und haben schon allein deshalb ein erhebliches Wirtschaftswachstum.

Umso bemerkenswerter und ermutigender ist dieses Ergebnis. Für mich ist es vor allem Bestätigung unseres Wirtschaftskurses: Wir machen vieles richtig - anders als es manche Kritiker schon fast gebetsmühlenartig zu Protokoll geben. Wir haben den Wirtschaftsstandort attraktiv für Unternehmen gestaltet. Dadurch konnte der Anteil der Erwerbstätigen an der Gesamtbevölkerung weiter steigen. Die Arbeitslosenquote ist weiter zurück gegangen. Und – was mich besonders freut – viele Beschäftigte haben auch deutlich besser verdient.

Das sind Botschaften, die gute Gründe liefern, an unserer Politik des „Stärken stärken“ festzuhalten. Wir bleiben dabei: Wir kämpfen weiter um sichere, zukunftsfeste Arbeitsplätze, die gut bezahlt werden. Wir setzen auf Innovation und Wachstum. Mit der Inbetriebnahme des neuen Flughafens Berlin Brandenburg im kommenden Jahr, da bin ich mir sicher, wird unser Land einen weiteren Schub erleben. Wir bleiben dynamisch und bemühen uns darum nachzulegen, wo andere besser sind.“