www.stk.brandenburg.de

Die Menschen im Blick - Platzeck bei Firmenjubiläum

veröffentlicht am 17.06.2011
Ministerpräsident Matthias Platzeck hat die unternehmerische und ehrenamtliche Vorbildfunktion der Lausitzer Bäckerei Dreißig hervorgehoben. „Der Familienbetrieb mit Peter Dreißig an der Spitze stellt hohe Qualitätsansprüche an die Ausbildung junger Leute, betreibt professionelles Marketing und engagiert sich weit über den Tellerrand hinaus“, sagte Platzeck bei der Festveranstaltung zum 100-jährigen Bestehen der Firma am Freitag in Guben. Das Unternehmen leiste damit wertvolle Orientierungshilfe für Andere.

Das beste Beispiel für das gesellschaftliche Engagement der Bäckerei ist laut Platzeck die vor kurzem erfolgte Gründung einer Stiftung, die sich für benachteiligte Kinder einsetzt. Die Stiftung „Zukunft für Kinder“ mit Sitz in Guben unterstreiche nachdrücklich das Selbstverständnis des Betriebs, der aus seinem unternehmerischen Wirken auch gesellschaftliche Verantwortung ableite.

Der Ministerpräsident erinnerte an den schwierigen „Start in die Marktwirtschaft“ der Bäckerei Anfang der 90er Jahre mit anfangs ungewohntem Wettbewerbsdruck. Doch dem hätten die Dreißigs standgehalten und seien seitdem auf der Erfolgsspur. Vom sächsischen Bautzen bis Frankfurt (Oder) existierten inzwischen über 100 Backfilialen. Platzeck würdigte ebenfalls das Engagement von Firmenchef Dreißig als Präsident der Handwerkskammer Cottbus.