www.stk.brandenburg.de

Erneut öffnen über 400 Unternehmen für Besucher

veröffentlicht am 20.05.2011

Zum dritten "Tag des offenen Unternehmens" am morgigen Samstag (21. Mai) werden sich erneut mehr als 400 Betriebe den Gästen mit vielfältigen Angeboten und Programmen präsentieren. Die landesweite Veranstaltung wird vom Schirmherren, Ministerpräsident Matthias Platzeck, um 10.00 Uhr beim Tag der offenen Tür der Lausitzer Rundschau in Cottbus eröffnet.

Dabei sein werden auch der Präsident der Cottbuser Handwerkskammer, Peter Dreißig, der Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer, Wolfgang Krüger, sowie der Geschäftsführer der Lausitzer Rundschau, Andreas Heinkel, und Chefredakteur Johannes M. Fischer. Die Lausitzer Rundschau, die an diesem Tag ihren 65. Geburtstag feiert, bietet u. a. Einblicke in eine "gläserne Redaktion".

Die zweite Besuchsstation von Platzeck ist um 11.45 Uhr die Glas- und Gebäudereinigung Zimmermann in Luckau, die am Tag des offenen Unternehmens den 20. Jahrestag ihrer Gründung feiert. Das Familienunternehmen, das mehr als 200 Angestellte hat, bietet ein informatives Programm. Außerdem werden neue Lehrverträge unterzeichnet. Das Unternehmen wurde mit dem Großen Preis des Mittelstandes und als Familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet.

Die Motzener Kunststoff- und Gummiverarbeitung GmbH ist die dritte Station der Rundreise des Ministerpräsidenten. Um 13.30 Uhr werden aus Anlass des Tages des offenen Unternehmens symbolisch fünf neue Spritzgießmaschinen in Betrieb genommen. Das Unternehmen liefert weltweit Dichtungsringe für nahezu alle Produkte vom Automobil bis zu Haushaltsgeräten. In der Futtermittel-Getreide-Landhandel-GmbH in Fürstenwalde wird Platzeck um 14.45 Uhr erwartet. Dort haben Azubis die Organisation des Tages übernommen. Sie zeigen dem Ministerpräsidenten die oberste Silo-Etage und die zentrale Waage und einige der über 100 Arbeitsplätze. Allein in Fürstenwalde nehmen mehr als 30 Betriebe an der Veranstaltung auf Initiative der Stadtverwaltung teil. Dazu gehört auch das Autohaus Nord, das Ausbildungsberufe rund um das Auto anbietet und seine Leistungs- und Ausbildungspalette gegen 15.15 Uhr beim Rundgang mit Platzeck erläutern wird.

Beim 3. Tag des offenen Unternehmens wird die Landesregierung überall im Land bei Firmenbesuchen präsent sein. Details entnehmen Sie bitte dem detaillierten Besuchsplan in der Anlage.

Anlage: Aktualisiertes Besuchsprogramm, Infos auf offene-unternehmen.de.