www.stk.brandenburg.de

Platzeck erschüttert über Minsker Anschlag

veröffentlicht am 12.04.2011
Ministerpräsident Matthias Platzeck hat mit großer Betroffenheit auf den Anschlag in Minsk reagiert.


In einem Kondolenzschreiben an den Botschafter der Republik Belarus in Deutschland schrieb er: „Mit Entsetzen und Erschütterung habe ich die Nachrichten vom Anschlag in Minsk aufgenommen. Zahlreiche Menschen haben ihr Leben verloren und sehr viele Menschen sind verletzt worden. Es ist mir ein großes Bedürfnis, Ihnen stellvertretend mein tiefes Mitgefühl auszudrücken. Ich bin mir mit den Brandenburgerinnen und Brandenburgern einig: Kein Anliegen auf der Welt rechtfertigt den Tod so vieler unbeteiligter Menschen. Unsere Gedanken und Gefühle sind bei den Familien der Getöteten und Verletzten.“