www.stk.brandenburg.de

Traditioneller Rundgang beim Brandenburg-Tag auf
Hannovermesse – Schwerpunkt Erneuerbare Energien

Zur freundlichen Erinnerung

veröffentlicht am 03.04.2011
Der traditionelle Brandenburg-Tag auf der Hannovermesse Industrie am
morgigen Montag wird in diesem Jahr vom Thema Erneuerbare Energien
dominiert. Ministerpräsident Matthias Platzeck, Wirtschaftsminister Ralf
Christoffers und Forschungsministerin Sabine Kunst werden während ihres
Messebesuchs mit zahlreichen Vertretern von Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen vor allem auch aus dem Energiebereich zusammentreffen.

Brandenburg ist in diesem Jahr mit deutlich mehr als 50 Unternehmen
und mit sechs Hochschulen präsent. Insgesamt haben sich 6.500 Firmen
aus 66 Ländern angemeldet, damit gilt die Hannover Messe schon jetzt
als die stärkste Messe seit zehn Jahren. Partnerland ist Frankreich.
Ab 09.45 Uhr werden sich Kunst und Christoffers am Gemeinschaftsstand Berlin-
Brandenburg „Forschungsmarkt“ (Halle 2) über neue, innovative Projekte der Universität Potsdam, der Technischen Hochschule Wildau und der Fachhochschulen
Potsdam und Brandenburg informieren.

Platzeck, Christoffers und Kunst werden ab 11.00 Uhr (Halle 13) gemeinsam den
Gemeinschaftsstand „energiegeladen“ besuchen. Unter dem Motto „Jetzt erst
recht: erneuerbare Energien“ stehen sie im Anschluss (12.00 Uhr, Halle 13) zu
einem Pressegespräch zur Verfügung.

Bei einem Treffen mit französischen Unternehmern und Vertretern von Wirtschaftsförderern wird Wirtschaftsminister Christoffers (presseöffentlich ab 12.45 Uhr) den Wirtschaftsstandort Brandenburg präsentieren und einen Meinungsaustausch über Entwicklungspotenziale weiterer Kooperationen führen.
Erstmals präsentiert sich auf der Messe das neue Cluster Energietechnik Berlin-
Brandenburg. Das Management-Team, das bei der ZukunftsAgentur Brandenburg
angesiedelt ist und eng mit der Technologiestiftung Berlin und Berlin Partner kooperiert, verzahnt die Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen und die Unternehmen der Energiebranche der Hauptstadtregion noch stärker als bisher.

Am Nachmittag werden Platzeck und Christoffers neben getrennten Terminen
gemeinsam die Gemeinschaftsstände „Subcon technology“ (ab 14.50 Uhr Halle 5)
und „Factory Automation“ (ab 15.50 Uhr Halle 9) aufsuchen. Ein gemeinsamer
Besuch gilt auch dem Unternehmen ENERTRAG (ab 16.20 Uhr Halle 27), das in
der Uckermark ein Hybridkraftwerk auf Basis erneuerbarer Energien baut.
Traditionell klingt der Brandenburg-Tag auf der Hannovermesse mit einem Empfang
im Restaurant „Berlin“ (ab 18.00 Uhr zwischen Halle 16 und 17) für Aussteller
und Gäste aus.