www.stk.brandenburg.de

Platzeck: In Potsdam werden Träume Realität

veröffentlicht am 21.01.2011
Ministerpräsident Matthias Platzeck hat die internationale Ausstrahlung Potsdams als Film- und Medienstandort gewürdigt. „Das Filmstudio Babelsberg zählt zu einem der führenden Anbieter für die Herstellung von Film- und Fernsehproduktionen in Europa“, sagte Platzeck heute beim Neujahrsempfang der Landeshauptstadt mit Blick auf das Themenjahr „Potsdam 2011 – Stadt des Films“.

Dank hervorragender Produktionsbedingungen übe die Region auf Produzenten und Filmschaffende aus aller Welt große Anziehungskraft aus. Platzeck wörtlich: „In Potsdam werden Träume Realität.“ Die wirtschaftliche Situation des Medienstandortes sei so gut wie lange nicht mehr. Von der boomenden Film- und Medienwirtschaft profitiere die ganze Stadt.

Platzeck skizzierte die finanziellen Herausforderungen, vor denen das ganze Land angesichts sinkender Einnahmen und eines schrumpfenden Landeshaushalts in den nächsten Jahren steht. Platzeck: „Das bedeutet: Wir müssen jedes einzelne Projekt und jeden einzelnen Politik-Bereich ganz genau anschauen und prüfen, wie wir unser Geld zum Wohle aller am sinnvollsten ausgeben und welche Bereiche wir dringend erhalten müssen, um die Zukunftsfähigkeit unseres gesamten Landes zu erhalten.“

Angesichts der teilweise sehr ins Detail gehenden Debatte um den Neubau des Landtags sagte er: „Hier sollten wir den Blick aufs Ganze nicht verlieren: Brandenburg bekommt einen neuen Landtag, nah an den Bürgerinnen und Bürgern, und die Landeshauptstadt Potsdam bekommt ihre Mitte, ihr Herz zurück. Wir sollten uns alle gemeinsam darauf konzentrieren, diesen Landtag so zeitnah wie möglich zu bauen.“