www.stk.brandenburg.de

Markov empfing Unternehmerinnen aus den Emiraten

veröffentlicht am 15.01.2011
Der stellvertretende Ministerpräsident Helmuth Markov empfing heute in
Potsdam eine 20-köpfige Gruppe des „Emirates Business Women Council“
und des „Abu Dhabi Business Women Council“. Die Unternehmerinnen und
Geschäftsfrauen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten befinden sich auf
einem zweitägigen Arbeitsbesuch in der Hauptstadtregion.

„Die Vereinigten Arabischen Emirate sind einer der wichtigsten Absatzmärkte für
brandenburgische Produkte im Nahen und Mittleren Osten“, sagte der Finanzminister bei dem Treffen. „Wir wollen die bestehenden wirtschaftlichen Kontakte noch ausbauen.“ Mitglied der Delegation ist die Staatsministerin im Außenhandelsministerium, Sheika Lubna Bint Khalid Al Qasimi.

Nach Worten Markovs gibt es auf beiden Seiten große Anstrengungen beim Aufund
Ausbau erneuerbarer Energien. Er verwies dabei auf die brandenburgischen
Auszeichnungen wie den „Leitstern“, der Brandenburg 2010 erneut als das
deutschlandweit beste Bundesland bei den Erneuerbaren Energien verliehen wurde.
Mit besonderem Interesse werde deshalb auch in Brandenburg der Bau der
ersten kohlendioxidfreien Stadt der Welt in Abu Dhabi verfolgt.

Markov lud emiratische Unternehmen zur Zusammenarbeit mit brandenburgischen
Firmen ein und benannte dabei insbesondere die Schwerpunktbranchen Automotive,
Schienentechnik, Informationstechnologie, Umwelttechnik, Biotechnologie
und Medien. Das Exportvolumen brandenburgischer Produkte in die Vereinigten Arabischen Emirate wuchs von 26,3 Millionen Euro im Jahr 2009 auf 43,9 Millionen Euro allein bis zum September 2010.