Sachbearbeiter/-in Wohngeld automatisierter Datenabgleich/Ordnungswidrigkeiten

Im Landkreis Spree-Neiße, Dezernat III, Fachbereich Soziales ist die Stelle als

Sachbearbeiter/-in Wohngeld automatisierter Datenabgleich/Ordnungswidrigkeiten

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Vertretung für die Zeit des Beschäftigungsverbotes, der Mutterschutzfrist und der sich ggf. anschließenden Elternzeit zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Überprüfung der Datensätze des automatisierten Datenabgleichs im Wohngeldverfahren auf Abweichungen und Rechtsentscheidung für  vorangegangene Bescheide,

  • Prüfung der quartalsweise übermittelten Datensätze auf Abweichungen zur Aktenlage und zu vorangegangenen Bescheiden,

  • Rechtsentscheidung für vorangegangene Bescheide nach § 45 SGB X sowie nach § 27 Abs. 2 WoGG und 28 Abs. 3 WoGG,

  • Verfolgen und Ahnden nicht strafwürdiger Zuwiderhandlungen nach dem § 121 Abs. 1 Nr. 1 bis 6 Sozialgesetzbuch XI (SGB XI) in der privaten Pflegeversicherung i. V. m. Landespflegegesetz Brandenburg (LPflegeG) und dem Gesetz über Ordnungswidrigkeiten (OWiG) von Amts wegen,

  • Ermitteln von Amts wegen – Aufklärung des Sachverhalts im Bußgeldverfahren bis zur Anhörung,

  • Einstellung von Bußgeldverfahren, Erteilung von Verwarnungen bei geringfügigen Ordnungswidrigkeiten, Anzeige an zentrale Bußgeldstelle,

  • Führen von Übersichten und Statistiken.

 

 Folgende Anforderungen werden gestellt:

  • abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r bzw. die Befähigung zum mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst oder vergleichbare Ausbildung,

  • umfassende Kenntnisse im Wohngeld- und Einkommensteuerrecht sowie im allgemeinen Verwaltungsverfahren nach dem SGB I und SGB X sowie in Abgrenzung zum Wohngeldrecht Kenntnisse im SGB II und SGB XII,

  • selbständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise und Teamfähigkeit,

  • Kenntnisse im Umgang mit MS-Office-Produkten und Datenbanken.

 

Erforderliche persönliche und soziale Kompetenzen:

  • Lern- und Leistungsbereitschaft,
  • Belastbarkeit,
  • Teamfähigkeit,
  • Kommunikationsfähigkeit.

Die Stelle ist derzeit in die Entgeltgruppe 9a TVöD eingruppiert. Der Stellenwert befindet sich in Überprüfung.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Aussagefähige und vollständige Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 03.01.2018 an den 

Landkreis Spree-Neiße
Haupt- und Personalverwaltung
Heinrich-Heine-Straße 1
03149 Forst (Lausitz)

oder per E-Mail in einer zusammengefassten Datei im pdf-Format mit einer Größe von max. 5 MB an

datenaustausch@lkspn.de

Hinweis:
Wir bitten um Verständnis, dass aus Kostengründen Bewerbungsunterlagen nur zurückgeschickt werden können, wenn ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Von der Zusendung von Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten wird abgesehen.