Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter IT Kennzahl 13/17

Die Zentrale Ausländerbehörde des Landes Brandenburg (ZABH) als Landesoberbehörde mit derzeit ca. 100 Beschäftigten nimmt insbesondere zentrale ausländerrechtliche Vollzugsaufgaben wahr wie die Aufnahme, Unterbringung und Versorgung aller ankommenden Asylsuchenden, den Vollzug der gerichtlich angeordneten Abschiebungshaft, die Durchführung von Rückführungen in eigener Zuständigkeit und in Amtshilfe sowie die Versorgung und Betreuung der Asylbewerbenden und Abschiebungshäftlinge.


Die Zentrale Ausländerbehörde des Landes Brandenburg in Eisenhüttenstadt (ZABH) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Dienstsitz in Eisenhüttenstadt eine/n


Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter IT
(Vollzeit, bis Besoldungsgruppe A 12 BbgBesO bzw. bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe E 12 TV-L)


in der Funktion der Leiterin/ des Leiters der Fachgruppe „IT-Fachverfahren“.


Die Fachgruppe verantwortet das gesamte IKT-Management der ZABH, soweit dieses nicht auf den zentralen IT-Dienstleister des Landes Brandenburg (ZIT-BB) übertragen wurde. Dabei bilden die Schwerpunkte der Betrieb und die Weiterentwicklung des IT-Fachverfahrens, welches für die der Registrierung und erkennungsdienstlichen Behandlung der Asylsuchenden nachgelagerten Aufgaben, also

  • der Gewährung und Abrechnung von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz,
  • der Abrechnung der Leistungen der Wohnheimbetreiber, Dolmetscher, Fahrdienste, Ärzte etc.,
  • der Vorbereitung und Durchführung von Rückführungsmaßnahmen sowie
  • den Vollzug der Abschiebungshaft

eingesetzt wird.


Zu Ihren Aufgaben gehören:


Leitung der Fachgruppe IT-Fachverfahren, insbesondere

  • fachliche Anleitung der derzeit vier Beschäftigten der Fachgruppe
  • Planung der Aufgabenerfüllung sowie Festlegen von Aufgabenschwerpunkten, Prioritäten, Terminen
  • Koordinieren der Fortbildung im Verantwortungsbereich


Leitung und Koordinierung komplexer IT-Projekte (z. B. Entwicklung/ Weiterentwicklung umfangreicher, workfloworientierter Datenbankanwendungen), u.a.:

  • Bewerten von Nutzeranforderungen und Erstellen des Projektantrags in Zusammenarbeit mit der betreffenden Fachgruppe
  • Zusammenstellen von Projektteams und Festlegung der Projektrollen, Erstellen von Projektplänen
  • Erstellen von Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen
  • Erstellen des Lastenhefts und Designs (Datenmodell, Design der Geschäftsprozesse, Datenfluss, Userinterface, Rollenmodell, technische Schnittstellen usw.) in Zusammenarbeit mit Fachgebiet „Personal, Organisation, Fortbildung, Besucherdienst“
  • Beschaffung externer Dienstleistungen (Anwendungsprogrammierung) inkl. Erstellung der Ausschreibungsunterlagen und der Koordinierung der projektbezogenen Leistungen des Zentralen IT-Dienstleisters des Landes Brandenburg (ZIT-BB)
  • Implementierung inkl. Aufbau einer Entwicklungs- und Testumgebung (gemeinsam mit ZIT-BB)
  • Erarbeitung von Test- und Schulungskonzepten
  • Datenmigration
  • Erstellen von Verfahrensdokumentation, Risikoanalyse sowie verfahrensspezifischer Sicherheitskonzeption für die Vorabkontrolle des behördlichen Datenschutzbeauftragten
  • Projektcontrolling und Erstellen von Projektberichten für die Dienststellenleitung


Bearbeiten der Grundsatzangelegenheiten des Einsatzes und der Weiterentwicklung der Infor-mationstechnik in der ZABH, u.a.:

  • Beraten der Dienststellenleitung zu strategischen Fragen der Weiterentwicklung der IT-Landschaft in der ZABH und zur IT-Sicherheit
  • Erarbeiten und Durchsetzen von Konzeptionen zu:

- Sicherstellung der Verfügbarkeit der Hardwarelandschaft (gemeinsam mit ZIT-BB) und der Anwendungen
- IT-Sicherheit und Notfallmanagement nach BSI Grundschutz (gemeinsam mit IT-Sicherheits- und Datenschutzbeauftragten)
- Auswahl, Vertragsgestaltung sowie Koordination externer Dienstleister und Beratungshäuser sowie Steuerung der Zusammenarbeit mit dem ZIT-BB
- Methoden des (Multi-)Projektmanagements mit Bezug zur Informationstechnik Einsatz und Weiterentwicklung der Fachanwendungen der ZABH
- Incident Management und Service Desk
- Anwenderschulungen und Change Management


Anforderungen

  • abgeschlossenes Bachelor- bzw. Diplom-Studium der Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Mathematik, Statistik oder einer vergleichbaren Fachrichtung oder einer anderen Fachrichtung mit Schwerpunkt Informatik bzw. sonstige Beschäftigte, die aufgrund gleichwertiger Fähigkeiten und ihrer Erfahrungen entsprechende Tätigkeiten ausüben
  • IT-Kenntnisse insbesondere zu Datenbanksystemen, Netzwerken, Software-Engineering und Betriebssystemen sowie der IT-Sicherheit
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Projektmanagement
  • ausgeprägte Sozialkompetenz sowie hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit


Wünschenswert sind

  • Anwendungskenntnisse der IT Infrastructure Library (ITIL), im Bereich Incident, Change Management und IT-Projektmanagement
  • Kenntnisse im Haushalts- und Vergaberecht.


Führungserfahrung ist von Vorteil.

Wir bieten Ihnen:

  • die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten
  • die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung (im Rahmen der dienstlichen Erfordernisse)
  • vielfältige Möglichkeiten der Arbeitsortflexibilisierung (Home Office)


Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bevorzugt berücksichtigt.


Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, staatliche Anerkennung etc.) senden Sie bitte bis zum 12.01.2018 unter Angabe der Kennzahl 13/17 an die


Zentrale Ausländerbehörde des Landes Brandenburg
Fachgruppe 1.4
Poststraße 72
15890 Eisenhüttenstadt
oder
ZABH.Bewerbungen@zabh.brandenburg.de


Bewerberinnen und Bewerber des öffentlichen Dienstes werden um die Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht gebeten.
Die Stelle ist vakant und soll nach Möglichkeit kurzfristig besetzt werden. Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung den für Sie frühestmöglichen Arbeitsbeginn an.


Fragen zum Aufgabengebiet und zur ZABH können Sie an Herrn Nürnberger, Telefon 03364 427-200, richten. Ihre Ansprechpartnerin in der Fachgruppe Personal ist Frau Grichen, Telefon 03364 427-153.


Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer pdf-Datei bestehen, die nicht größer als 4 MB ist. Eingereichte Bewerbungsunterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist.

(application/pdf 129.1 KB)