Professur (W3)Allgemeine Volkswirtschaftslehre, insbesondere Regionalökonomik und angewandte Wirtschaftsforschung

An der Fakultät für Wirtschaft, Recht und Gesellschaft der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus–Senftenberg (BTU) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

 Professur (W3)

Allgemeine Volkswirtschaftslehre, insbesondere Regionalökonomik und angewandte Wirtschaftsforschung

mit forschungsbezogener Ausrichtung zu besetzen.

Die/Der zukünftige Stelleninhaberin/Stelleninhaber ist verantwortlich für Forschung und Lehre im Bereich der Regionalökonomik und der empirischen Wirtschaftsforschung. Die Bereitschaft zur Übernahme auch von Pflichtveranstaltungen in den Bachelor- und Masterstudiengängen der Fakultät für Wirtschaft, Recht und Gesellschaft wird vorausgesetzt. Die/Der zukünftige Stelleninhaberin/Stelleninhaber soll daher über Erfahrung in der Durchführung von Lehrveranstaltungen für eine große Zahl von – auch fachfremden - Studierenden verfügen. Darüber hinaus wird ein Engagement in der Betreuung von Promotionsvorhaben erwartet.

In der Forschung soll die/der zukünftige Stelleninhaberin/Stelleninhaber einen Schwerpunkt in der ökonometrischen Analyse regionalökonomischer Fragestellungen haben. Eine Spezialisierung innerhalb dieses Gebietes auf Forschungsfragen mit wirtschafts- und finanzpolitischer Relevanz sowie unter Berücksichtigung institutioneller und politisch-ökonomischer Einflüsse ist wünschenswert.

Die/Der zukünftige Stelleninhaberin/Stelleninhaber ist durch Publikationen in hochrangigen internationalen Fachzeitschriften ausgewiesen. Vorteilhaft wäre außerdem Erfahrung in der Durchführung von Drittmittelprojekten mit dem Ziel des Wissenstransfers im Rahmen der
wissenschaftlichen Politikberatung.

Erwartet wird von der/dem zukünftigen Stelleninhaberin/Stelleninhaber auch eine Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit in der Fakultät sowie im Rahmen der BTU-Forschungsfelder Energy Efficiency and Sustainability und/oder Smart Regions and Heritage. Die Bereitschaft zur engagierten Mitarbeit in der universitären Selbstverwaltung wird vorausgesetzt.

Als Ansprechpartner für weiterführende Informationen steht Ihnen Prof. Dr. oec. habil. Jan Schnellenbach gern zur Verfügung: Tel.: 0355 / 69 2914 / E-Mail: jan.schnellenbach@b-tu.de.

Weitere Aufgaben ergeben sich aus § 42 Brandenburgisches Hochschulgesetz (BbgHG) i. V. m. § 3 BbgHG.

Die Einstellungsvoraussetzungen und -bedingungen ergeben sich aus den §§ 41 Abs. 1 Nr. 1 – 4 a und 43 BbgHG.

Lehrveranstaltungen sind auch in englischer Sprache durchzuführen. Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung sowie bei der Durchführung von Drittmittelprojekten werden erwartet. Die Forschungsthemen sollten für die DFG oder vergleichbare internationale Forschungsfördereinrichtungen relevant sein.

Die BTU strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb um entsprechende Bewerbungen.

Als familienorientierte Hochschule bietet die BTU Unterstützungsmöglichkeiten von Doppelkarrierepaaren (Dual Career Service) an.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit Qualifikationsnachweisen, einer tabellarischen Darstellung des beruflichen Werdeganges, einer Liste der Publikationen sowie den Nachweisen zur pädagogischen Eignung richten Sie bitte per E-Mail in einer zusammengefassten pdf-Datei mit max. 7 MB bis zum 18.01.2018 an:

E-Mail: fakultaet5+bewerbungen@b-tu.de

Dekan der Fakultät für Wirtschaft, Recht und Gesellschaft,

Postanschrift: BTU Cottbus–Senftenberg, Postfach 101344, 03013 Cottbus.

                     __________________________________________________________________________

Veröffentlicht:                                                                               Gültig bis zum 18.01.2018

Aushang im Hause:      07.12.2017

Internet:                     07.12.2017     

„Die Zeit“:                   14.12.2017

„academics.com“:        14.12.2017

EURAXESS.de:             07.12.2017