Vermessungstechniker/-in

Im Landkreis Spree-Neiße sind zwei Ausbildungsstellen zum/zur

Vermessungstechniker/-in

ab 01.09.2018 zu besetzen.

Die duale Ausbildung dauert 3 Jahre und erfolgt im Blockunterricht. Die theoretische Ausbildung wird an der Berufsschule im Eduard-Maurer-Oberstufenzentrum in Hennigsdorf und in der Zentralen Aus- und Fortbildungsstätte für Berufe der Geoinformationstechnologie (ZAF) in Frankfurt (Oder) durchgeführt. Neben der theoretischen Ausbildung erfolgt die praktische Ausbildung im Fachbereich Kataster und Vermessung in der Kreisverwaltung am Standort Cottbus, um die unterschiedlichen Aufgaben praxisnah kennen zu lernen.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Mittlere Reife/Fachoberschulreife
  • gute Leistungen in den Fächern Deutsch und Mathematik sowie eine gute Allgemeinbildung
  • ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen,
  • Spaß an der Arbeit mit modernen Informations- und Kommunikationstechniken,
  • ein hohes Maß an Engagement, Aufgeschlossenheit und Flexibilität,
  • Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein.

Für den Ausbildungsberuf wird ein Eignungstest durchgeführt. Die hierfür ausgewählten Bewerber/-innen erhalten rechtzeitig eine Einladung.

Die Auszubildendenvergütung richtet sich nach dem gültigen Tarifvertrag für Auszubildende im öffentlichen Dienst (TVAöD – Besonderer Teil BBiG).
Dem Bewerbungsschreiben beizufügen sind aussagefähige und vollständige Bewerbungsunterlagen, einschließlich der Kopien der letzten Schulzeugnisse. Gegebenenfalls ist die Kopie des letzten aktuellen Schulzeugnisses nachzureichen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 15.01.2018 (Poststempel des Landkreises Spree-Neiße) an den

Landkreis Spree-Neiße
Fachbereich Haupt- und Personalverwaltung
Heinrich-Heine-Straße 1
03149 Forst (Lausitz)

oder per E-Mail in einer zusammengefassten pdf-Datei mit einer Größe von max. 5 MB unter Angabe des Adressaten Haupt- und Personalverwaltung an

datenaustausch@lkspn.de

Für weitere Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Hobracht, Tel.: 03562/986-11120, E-Mail: l.hobracht-hauptamt@lkspn.de

Hinweis:
Für die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen bitten wir Sie, einen adressierten und ausreichend frankierten Briefumschlag beizulegen. Bitte haben Sie Verständnis, dass aus Kostengründen keine Eingangsbestätigungen und Zwischennachrichten verschickt werden.