Position einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters Staatsaufsicht und Beteiligungsverwaltung öffentlich-rechtlicher Kreditinstitute

- Stellenausschreibung -

 

Im Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg mit Sitz in Potsdam ist in der Abteilung 4 (Landesvermögen, Besoldungsrecht, Liegenschafts- und Bauverwaltung) im Referat 41 zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position

 

einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters

Staatsaufsicht und Beteiligungsverwaltung öffentlich-rechtlicher Kreditinstitute

unbefristet zu besetzen.

 

Aufgabengebiet:

 

Die Tätigkeit bietet ein vielseitiges Aufgabengebiet an der Schnittstelle zwischen Verwaltung und Politik. Der Zuständigkeitsbereich umfasst die Staatsaufsicht über die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) und über Sparkassen im Land Brandenburg sowie die Verwaltung der Beteiligungen des Landes Brandenburg an der ILB und an der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

 

Zu den Aufgaben gehören u.a.

  • Bearbeitung von Anfragen und Beschwerden
  • Auswertung der jährlichen Berichte der Wirtschaftsprüfer über die Prüfung des Jahresabschlusses und des Lageberichts (ILB, Sparkassen, KfW) sowie der Berichte über Sonderprüfungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
  • Erarbeitung von Stellungnahmen zu Gesetzgebungs- oder Verordnungsentwürfen auch auf europäischer Ebene
  • Auswertung der Berichte und Vorlagen an die Mitglieder des Verwaltungsrates der ILB und der KfW sowie Erarbeitung von Stellungnahmen
  • Teilnahme an den Sitzungen des Verwaltungsrates der ILB bzw. den Vorbereitungssitzungen für die Tagungen des Verwaltungsrates der KfW

 

Anforderungen:

Formale Anforderungen

  • Unabdingbare Qualifikationsvoraussetzung für den Aufgabenbereich ist ein abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium (Diplom FH/HS oder Bachelor) im Bereich der Betriebswirtschaftslehre – vorzugsweise mit dem Schwerpunkt Finanzwirtschaft und Versicherungswesen oder Bankwesen oder im Bereich Bank und Finanzdienstleistungen.
  • Unabdingbare Voraussetzung ist zudem eine mehrjährige für den Aufgabenbereich geeignete berufliche Erfahrung aufgrund der vorgenannten Qualifikationen.

Fachliche Anforderungen

unverzichtbar:

  • Fähigkeit, fachbezogene und fachübergreifende Kenntnisse zu verknüpfen, zu vertiefen sowie in Handlungszusammenhängen anzuwenden

 

besonders wichtig:

  • betriebswirtschaftliche Kenntnisse einschließlich der Kenntnisse der Bilanzanalyse und der Analyse betriebswirtschaftlicher Auswertungen von Kreditinstituten oder Versicherungsunternehmen und Unternehmen sowie ihrer rechtlichen Grundlagen

 

wichtig:

  • gute Kenntnisse des Bankenaufsichtsrechts und praktische Erfahrungen bei dessen Umsetzung
  • Kenntnisse des Deutschen und Europäischen Finanzmarktrechts
  • Kenntnisse auf dem Gebiet des Rechts der Sparkassen, der ILB und der KfW
  • Kenntnisse des allgemeinen Verwaltungsrechts und des Haushaltsrechts
  • Grundzüge des Kommunalrechts insbesondere der Gemeindewirtschaft und Kommunalaufsicht

 

Ein sicherer Umgang mit der Office-Software des MdF (Outlook, Word, Excel, PowerPoint) sowie Ihre Bereitschaft zur fachlichen Fortbildung werden vorausgesetzt.

 

Außerfachliche Anforderungen

besonders wichtig:

  • ausgeprägte Fähigkeit zu selbständigem, analytischem und konzeptionellem Arbeiten sowie Fähigkeit, komplexe Sachverhalte zu erfassen, kritisch zu hinterfragen und klare Entscheidungen schnell und sicher zu treffen
  • sehr gute Kooperationskompetenz
  • hohes Maß an eigenständigem Handeln
  • überdurchschnittlich Kommunikationsfähigkeit

 

wichtig:

  • Veränderungskompetenz

 

wünschenswert:

  • gute Englischkenntnisse

 

Wir freuen uns, wenn Sie sich durch die angegebenen Tätigkeitsfelder angesprochen fühlen und bitten um Ihre aussagekräftige Bewerbung.

 

Bewertung des Arbeitsplatzes/Dienstposten:

 

Der Arbeitsplatz ist für Tarifbeschäftigte mit der Entgeltgruppe 11 TV-L, der Dienstposten ist für Beamtinnen und Beamte bis zur Besoldungsgruppe A 13 (g. D.) BbgBesO bewertet.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

 

 

Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von Schwerbehinderten bevorzugt berücksichtigt.

 

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

 

Das Ministerium der Finanzen fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde dementsprechend zertifiziert.

 

 

Interessenten werden gebeten, ihre Bewerbungen mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden des Studienabschlusses, Fortbildungsnachweise etc.) ausschließlich online über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes Interamt mit der Angebots-ID 426934 bis einschließlich zum 17. Januar 2018 einzureichen. Unvollständige Bewerbungsunterlagen können leider im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden. Die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten können nicht erstattet werden.

 

Für Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung steht Ihnen Frau Flath (Tel.: 0331/866 – 6158) zur Verfügung.